Anschlag in Jerusalem
Amokfahrer rast in Gruppe israelischer Soldaten

Bei der Amokfahrt eines Palästinensers in Jerusalem sind am Montagabend mindestens 19 Menschen verletzt worden. Der Fahrer wurde von bei dem Anschlag getötet.

HB JERUSALEM. Der Amokfahrer war mit seinem Auto an einer Kreuzung in eine Gruppe israelischer Soldaten gerast, die auf Grün gewartet hatten, berichteten Polizei und Rettungsdienste. Einer der Soldaten habe auf den Fahrer geschossen und diesen getötet. Zwei der Verletzten seien in einem kritischen Zustand, berichtete der israelische Rundfunk weiter. „Wir können bestätigen, dass es ein Terroranschlag war“, sagte ein Polizeisprecher am Dienstagmorgen.

Nach offiziellen Angaben war der Fahrer ein Palästinenser aus Ost- Jerusalem. Er habe allein gehandelt, ohne Komplizen, sagte Polizeichef Aharon Franko.

Anfang Juli hatte ein Palästinenser aus dem arabischen Ostteil Jerusalems bei einer blutigen Amokfahrt mit einem Radlader drei Israelis getötet. Bei einer weiteren Amokfahrt eines Palästinensers ebenfalls mit einem Radlader drei Wochen später waren im Zentrum Jerusalems mindestens 24 Menschen verletzt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%