Anschlag in Nizza
Terror-Warn-App „Saip“ reagierte erst 2,5 Stunden später

Anfang Juni stellte die französische Regierung eine Terror-Warn-App vor. Doch beim Ernstfall in Nizza zeigt sich: Das System funktioniert schlecht. Erst 2,5 Stunden nach dem Angriff warnte „Saip“ die Nutzer.

DüsseldorfDie Idee war gut: Kurz vor dem Auftakt der Fußball-Europameisterschaft veröffentlichte die französische Regierung die Terror-Warn-App „Saip“, um Bürger und Touristen im Falle eines Anschlags möglichst schnell und präzise mit Informationen versorgen zu können. Denn während der Anschläge des vergangenen Novembers hatte die Polizei keine Möglichkeit, Passanten rund um das Anschlagsgebiet herum zu informieren. Nach der Attacke in Nizza zeigt sich jedoch: Das „Système d'alerte et d'information des populations“ (Saip; auf Deutsch: Alarm- und Informationssystem für die Bevölkerung) funktioniert nicht.

Mehrere Nutzer berichten auf Twitter, dass sie erst rund zweieinhalb Stunden nach dem Anschlag um 1.35 Uhr in der Nacht benachrichtigt worden seien. Zu diesem Zeitpunkt war der Attentäter – mutmaßlich ein 31-jähriger Franzose tunesischer Herkunft, der mit einem Lkw in eine Menschenmenge raste – bereits von der Polizei erschossen worden.

Schon kurz nach der Einführung der App am 8. Juni häuften sich Meldungen über Fehler, vor allem in der Android-Version des Programms, die Berichten zufolge häufig abstürzte. Eigentlich hätte das System Passanten in der Nähe des Anschlagsorts, die die App nutzen, unmittelbar nach dem Anschlag warnen und über sichere Fluchtwege und Verhaltensregeln informieren müssen. Über die Gründe des Versagens ist bisher noch nichts bekannt. Doch die Panne bestätigt nun jene, die schon vorher davor warnten, sich auf das fehlerhafte „Saip“-System zu verlassen.

Kevin Knitterscheidt
Kevin Knitterscheidt
Handelsblatt / Volontär
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%