Anstatt der geplanten Massenkundgebung
Opposition in Nepal kündigt nun Siegesfeier an

Nach der Ankündigung von König Gyanendra, das vor vier Jahren aufgelöste Parlament wieder einzusetzen, hat die Opposition in Nepal am Dienstag ihren wochenlangen Generalstreik beendet.

HB KATHMANDU. Eine geplante Massenkundgebung werde als „Siegesfeier“ dennoch stattfinden, sagte ein Sprecher. Die Opposition kündigte an, nach der Bildung einer neuen Regierung eng mit den maoistischen Rebellen zusammenzuarbeiten. Die Rebellen hatten die politischen Parteien zuletzt in ihrem Kampf gegen Gyanendras Alleinherrschaft unterstützt.

Gyanendra hatte am Montagabend das Unterhaus des Parlaments wieder eingesetzt und damit eine Hauptforderung der Demokratiebewegung erfüllt. „Wir haben den König in die Knie gezwungen“, sagte der Oppositionelle Rajan Sreshta am Dienstag in der Hauptstadt Kathmandu. Bei gewaltsamen Zusammenstößen mit Sicherheitskräften waren während der Proteste mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%