International

_

Anstieg von 36 Prozent: Immer mehr Sex-Attacken im US-Militär

Über 3000 Mal gab es im vergangenen Jahr sexuelle Übergriffe im US-Militär – mehr als im Vorjahr. US-Präsident Obama sagte, er „toleriere so etwas nicht“, und ließ seinen Verteidigungsminister Maßnahmen präsentieren.

Das Pentagon will gegen sexuelle Übergriffe in der Armee vorgehen. Quelle: ap
Das Pentagon will gegen sexuelle Übergriffe in der Armee vorgehen. Quelle: ap

WashingtonAngesichts zunehmender Sexattacken im US-Militär fordert Präsident Barack Obama Konsequenzen. „Die Grundlinie ist: Ich toleriere so etwas nicht“, sagte Obama am Dienstag in Washington. Verteidigungsminister Chuck Hagel versprach eine Änderung der „Kultur“ im Militär, die derartige Übergriffe erlaube. Er gab dazu eine Reihe von Schritten bekannt.

Anzeige

Hintergrund sind Pentagon-Angaben, nach denen die Zahl sexueller Übergriffe deutlich gestiegen ist. Demnach wurden im vergangenen Jahr 3374 Fälle gemeldet, in denen entweder der Täter oder das Opfer dem Militär angehört.

Das ist eine Zunahme von sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Allerdings deuten vertrauliche Umfragen dem Pentagon-Report zufolge auf eine hohe Dunkelziffer hin. Demnach wird geschätzt, dass die tatsächliche Zahl der Übergriffe seit 2010 um 36 Prozent gestiegen ist.

USA und Barack Obama

Zugleich wurde die Festnahme eines Oberstleutnants publik, der bei der Luftwaffe ausgerechnet für die Verhinderung von Sexattacken verantwortlich war. Er soll in betrunkenem Zustand auf einem Parkplatz eine fremde Frau begrapscht haben. Dem Pentagon zufolge wurde der Offizier vorläufig seines Postens enthoben.

Zu den von Hagel verkündeten Maßnahmen gehört eine Inspektion militärischer Arbeitsplätze. Dadurch soll laut Pentagon sichergestellt werden, dass sich dort keine „anstößigen, erniedrigenden Materialien“ befinden, die zu Sexattacken ermutigen könnten. Kommandeure sollen künftig stärker daraufhin überprüft werden, ob sie für ein Arbeitsumfeld sorgen, dass von Übergriffen abschreckt.

  • 08.05.2013, 09:04 UhrN_K

    Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • 08.05.2013, 08:44 UhrRainer_J

    Gingen die "Sex-Attacken" von Frauen aus oder von Männern oder von Geschlechtslosen?

  • Die aktuellen Top-Themen
Die neuen EU-Chefs: Mannschaft mit Makeln

Mannschaft mit Makeln

Die Entscheidung ist gefallen: Mit dem Polen Donald Tusk rückt ein überzeugter Europäer und erfolgreicher Premier an die Spitze der EU. Englisch muss er allerdings noch lernen.

EU hat entschieden: Tusk wird Ratspräsident, Mogherini EU-Außenbeauftragte

Tusk wird Ratspräsident, Mogherini EU-Außenbeauftragte

Der polnische Regierungschef Donald Tusk  wird neuer EU-Ratspräsident, die italienische Außenministerin Federica Mogherini neue EU-Außenbeauftragte. Merkel lobt Tusk als „überzeugenden Europäer“.

Alternative für Deutschland: Warum die AfD in Sachsen so erfolgreich ist

Warum die AfD in Sachsen so erfolgreich ist

In Sachsen zeichnet sich ab: Rechts ist die neue Überholspur. Wo die FDP Platz macht, füllt die AfD den entsprechenden Leerraum. Fehlt am Ende trotzdem eine wirtschaftsliberale Partei? Erkundungen im Erzgebirge.

  • Konjunkturtermine
Konjunkturtermine: Wochenvorschau

Wochenvorschau

Die wichtigsten Ereignisse und Indikatoren in Europa und International