Streit um Luftschläge gegen Assad

Arabische Liga
Streit um Luftschläge gegen Assad

Der Syrien-Konflikt spaltet die Arabische Liga: Die Mehrheit der Staaten will Assad stürzen, einige Länder jedoch sind gegen eine Militär-Intervention von außen. Sie haben noch die US-Invasion in den Irak vor Augen.
  • 12

DamaskusAuch sie wurden von den sich überschlagenden Ereignissen in Washington überrascht. Noch in der Nacht zogen die Außenminister der Arabischen Liga ihre Dringlichkeitssitzung zu Syrien zwei Tage vor und trafen sich bereits am Sonntag in Kairo.

Erst letzte Woche hatte der notorisch zerstrittene Staatenbund in seltener Einmütigkeit das Regime von Bashar al-Assad für die Giftgasangriffe „voll verantwortlich“ gemacht und vom Uno-Sicherheitsrat „abschreckende Maßnahmen“ gefordert „gegen alle, die dieses widerliche Verbrechen mit international geächteten Waffen begangen haben“. Wie diese Abschreckung jedoch konkret aussehen soll, das ließen die Diplomaten auch am Sonntag offen. Darüber sind sich die 22 arabischen Nationen genauso uneins, wie die übrige Welt. Einzig die Mitgliedschaft Syriens in dem arabischen Bündnis ist seit anderthalb Jahren suspendiert, den Platz von Damaskus nimmt vorübergehend der Exil-Dachverband der syrischen Opposition ein.

Im Blick auf mögliche westliche Militärschläge gegen Syrien verläuft im arabischen Lager die Bruchlinie zwischen den Golfstaaten und den nordafrikanischen Staaten an der Mittelmeerküste. Saudi-Arabien, Qatar und die Vereinigten Arabischen Emirate haben nur ein Ziel vor Augen - den Sturz von Bashar al-Assad. Dies würde ihren regionalen Hauptkontrahenten Iran schwächen und dessen Einfluss auf die schiitischen Araber schmälern, so das strategische Kalkül. Und so wären die gekrönten Häupter am Golf mit Cruise Missiles als Vergeltung für den Giftgaseinsatz durchaus einverstanden, auch wenn sie dies niemals dezidiert fordern oder öffentlich gutheißen würden.

Abgesehen davon sind sie sowieso bei jeder amerikanischen Militäraktion mit von der Partie – wenn auch nur indirekt. In ihren Ländern befinden sich die wichtigsten US-Militärbasen des Nahen Ostens, die regionale US-Kommandozentrale Centcom in Doha, die Einsätze in zwanzig Ländern des Nahen und Mittleren Ostens dirigieren kann, sowie der Marinestützpunkt der 5. US-Flotte in Bahrain.

Die Mittelmeer-Anrainerstaaten hingegen, angefangen von Marokko, über Algerien, Tunesien, Libyen und Ägypten bis zum Libanon und Jordanien, sind strikt gegen ein militärisches Eingreifen von außen. Syriens direkte Nachbarn Libanon, Jordanien und Irak fürchten weitere Flüchtlingswellen. Schon jetzt haben sich in diesen drei Staaten mehr als zwei Millionen Syrer vor dem Massenmorden in ihrer Heimat in Sicherheit gebracht.

Seite 1:

Streit um Luftschläge gegen Assad

Seite 2:

Emotionale Aversion gegen westliche Einmischung

Kommentare zu "Streit um Luftschläge gegen Assad"

Alle Kommentare
  • #FlashGordon

    ...der Irre aus dem All....

  • Was für eine Lusche und Oberversager dieser Obama doch ist. Busch oder Reagan hätten keine Sekunde gezögert und die Waffen sprechen lassen, und damit diesen feigen Syrer-Spuk ausgelöscht.

    Nur ein toter Syrer ist ein guter Syrer. So einfach ist das !

  • Als es vor 70 Jahren darum ging die deutschen Juden zu retten, hätte es mit Internet die gleichen Kommentare gegeben.

  • Verstehe ich das ganze System eigentlich richtig?

    Herr Obama ist ein Friedensnobelpreisträger und deswegen will er jetzt einen Krieg anzetteln. Herr Putin, der für eine politische Lösung in Syrien steht, ist ein Diktator, weil er ja die unnötigen Opfer vermeiden will.
    Achso, Herr Putin verhält sich ja noch wie im kalten Krieg, weil Herr Obama mit Herrn Putin alle Besprechungen abgesagt hat.

    Ist eine verkehrte Welt.

  • Der von Al-Kaida nahen Verbänden in Syrien, die massiv mit Dollars von Katar und den Saudis vollgepumpt werdenist nicht mehr weit.
    Die paranoiden Amis und Franzosen werden schon dafür sorgen, für die gibt es kein zurück mehr.
    GB hat sich ja noch gut aus der Affäre gezogen, im letzten Moment.

  • WENN DAS WAHR IST für NICHT WISSENDE NACHGEREICHT :

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/paul-joseph-watson/rebellen-raeumen-verantwortung-fuer-chemiewaffenangriff-ein.html
    31.08.2013
    Rebellen räumen Verantwortung für Chemiewaffenangriff ein

    Merkel meinte : " Habe KEINEN Grund zu ZWEIFELn " .
    ZWEIFELN UND STÄNDIG PRÜFEN , " IST WAHRE WAHRHEIT ODER GIBT WAHRERE WAHRHEIT " IST MENSCHENPFLICHT . Glauben IST BENUTZT WERDEN , den GLAUBE WURDE GEGEBEN VON BENUTZEN WOLLENDEN .

    " Ich fürchte mich vor dem Tag , an dem die Technologie unsere Menschlichkeit übertrifft . Auf der Welt wird es nur noch eine Generation aus Idioten geben ."
    Albert Einstein

    "" Jetzt alLe im Chor "
    "wir sind frei"
    "wir sind eine demokratie"
    "wir sind souverän"

    Diene und Konsumiere....
    gehen sie weiter hier gibt es nichts zu sehen.... ""
    Omarius

    " Edward Snowden mag sich als Retter sehen . Er steht aber genauso gut in einer Reihe von Menschen, die aus politischer Egozentrik den USA um ein Haar die wichtigsten Instrumente aus der Hand geschlagen hätten , um Europa von Hitler zu befreien ."
    Torsten Krauel am Dienstag in der Welt

    wer WIRD GEWINNEN DEN ZWEITEN WELTKRIEG ??? KULTUR MIT MORAL FINDEND .
    KULTUR DEUTSCHLAND VERNICHTEN LASSEN WIRD NICHT GLAUBENSFRAGEN LÖSSEN SONDERN NÄCHSTE IRAK .
    UND KORANGLAUBENDE HABEN PFLICHT SCHARIA GEWINNEN ZU LASSEN .
    WIEVIEL Liegestütze KANN Chuck Norris ? ALLE .


    ALLBEWUSST .
    ALLBEWUSST
    MENSCH MENSCHEN
    JEDER EIN Gott WENN VERSTANDEN

    Allahu Akbar

    Frank Frädrich

  • die Ohrfeigen für Hollywood,
    reichen nicht!!
    die verlogene Propaganda-Maschine versucht über dem
    suggerierten Bürger
    und seinen drittklassigen Politik-Fasallen etwas Ingang zu setzen,
    das die Demokraten & Denkenden dieser Welt
    im letzten Moment durchschaut haben!

    Hollywood der fette verfressene Kater,
    ist der Feind dieser Welt seit 1.000 Jahren!!

    Jetzt nicht nachlassen!
    zerrt diese MSM vor die Kardies - Bundes Präsident ad Wulff ich sehe Sie, für unser Land, in einer Schlüsselposition!

  • DIESE LÜGEN !!! ERST WESTERWELLE : " Die ZEIT BIS US KONGRESS BESCHLIEFST SOLLTE wir NUTZEN UM RUSSLAND . . .
    MERKEL : ES MUSS EIN SCHLAG GEGEN CHEMIEWAFFEN . . .

    WAHR IST FÜR mich NUR : " ZEIT NUTZEN , BIS 9.11. 2013 , UM US KONGRESS IM WAHRE WAHRHEIT WISSEND ENDSCHEIDEN ZU HELFEN und NIEMANDEN ERST ERPRESSEN . . .
    DAS WOLLEN ABER wer und " WER " ALLES NICHT , wie JA IM ARTIKEL HIER AUCH AUSZULESEN IST .


    WENN DAS WAR IST , HAT wer IM VERBRECHEN CHEMIEWAFFEN NUTZBAR GEMACHT HABEN WOLLEN ??? GEGNER IRANS .

    wer HAT UNS 150 JAHRE SCHON IMMER WIEDER VERRATEN und wer WAR DA SCHON IMMER WIEDER UNTERDRÜCKT ???
    Auch Kanzlerkandidat oder Kaiser seid 1989 FÜR STÄRKERES deutschland STÄNDIG zu DEN ÄRMER WERDEN GEHÖRENDEN , also IM WAHRE WAHRHEIT WISSEND

  • Die Zonenwachtel und der sozialdemokratische Lordsiegelbewahrer, samt den ganzen Parteidioten aus ausnahmslos allen zur Wahl anstehenden Parteien:
    Man kann Scheiße auf 3 Buchstaben der Wahl reduzieren: bei politischen Parteien machen die das sogar selbst, und selbst wenn nicht, dann weil die sich für ganz besonders kreativ halten: vulgo: noch beschissener.

  • So ein mieses Pack in West und Ost. Ein Militärschlag aus reinen wirtschaftlichen Interessen.
    Geheuchelte Humanität. Die Öffentlich Rechtlichen mit ihrer Kriegspropaganda sollte man an die Wand nageln!

Serviceangebote