Arbeitsmarkt im Euro-Raum
Arbeitslosigkeit auf Drei-Jahres-Tief

So Niedrig war die Arbeitslosenquote der Euro-Länder zuletzt vor knapp drei Jahren: Im Januar lag sie bei 11,2 Prozent. Deutschland verzeichnet dabei den niedrigsten Arbeitslosenanteil, Griechenland erneut den höchsten.
  • 1

LuxemburgDie Arbeitslosigkeit in den Euro-Ländern ist auf den niedrigsten Stand seit fast drei Jahren gesunken. Die Quote lag im Januar bei 11,2 Prozent – ein Wert, der zuletzt im April 2012 erreicht worden war. Dies teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat am Montag in Luxemburg mit.

Insgesamt waren in den heute 19 Staaten mit der Gemeinschaftswährung 18,059 Millionen Frauen und Männer ohne Job. Den geringsten Arbeitslosenanteil verzeichnete Deutschland mit 4,7 Prozent. Die höchste Quote meldete erneut Griechenland mit 25,8 Prozent, nach jüngsten Zahlen vom November.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Arbeitsmarkt im Euro-Raum: Arbeitslosigkeit auf Drei-Jahres-Tief"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Also 4,7 % Arbeitslose in Deutschland. Da geht doch bestimmt noch was. Ich habe dazu einen Vorschlag: Sich Stellen herauszusuchen und sich zu bewerben ist ganz schön Arbeit. Deshalb könnte man Arbeitslose die drei Bewerbungen in der Wochen schreiben nicht mehr als arbeitslos ausweisen.

    Dann hätten wir es langsam geschafft - die Vollbeschäftigung. ;-)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%