Arbeitsmarktreform
Französische Fernfahrer blockieren Treibstofflager

Als Protest gegen die geplante Arbeitsmarktreform haben Fernfahrer in der Umgebung von Treibstofflagern einige Schnellstraßen blockiert. Es drohte eine kurzzeitige Benzinknappheit. Die Polizei musste eingreifen.
  • 0

ParisFernfahrer in ganz Frankreich haben mit Straßenblockaden gegen die geplanten Arbeitsmarktreformen von Präsident Emmanuel Macron protestiert. Zu der Protestaktion am Montag hatten zwei große Gewerkschaften, CGT und FO, aufgerufen. Die Fahrer blockierten mit ihren Wagen Schnellstraßen und Zufahrtswege in der Umgebung von Treibstofflagern.

Regierungssprecher Christophe Castaner forderte die französischen Autofahrer auf, nicht zu tanken, um eine Benzinknappheit zu verhindern. Die Behörden entsandten die Polizei, um den Zugang zu den Treibstofflagern wieder zu öffnen.

Die Lager wurden am Montag für mehrere Stunden blockiert. Demonstranten organisierten auch eine Aktion, um den Verkehr auf einer wichtigen Autobahn im Norden Frankreichs nahe der belgischen Grenze zu verlangsamen. Das Verkehrsministerium teilte mit, die Situation sei am Montagmittag wieder normal gewesen.

Die Demonstranten befürchten, dass sich mit den Reformen die Arbeitsbedingungen verschlechtern und Entlassungen für die Arbeitgeber leichter möglich sind. Macron hat erklärt, die Reformen seien notwendig, um die französische Wirtschaft anzukurbeln. Er unterzeichnete die Verordnung am vergangenen Freitag.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Arbeitsmarktreform: Französische Fernfahrer blockieren Treibstofflager"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%