Armee tötet sieben Separatisten
Neue Gewalt im Nordosten Indiens

Bei Zusammenstößen mit der Armee sind im nordostindischen Bundesstaat Assam sieben Separatisten getötet worden.

HB/dpa NEU DELHI. Die Rebellen hätten versucht, vom Nachbarland Bhutan aus über die Grenze nach Assam zu gelangen, berichtete die indische Nachrichtenagentur UNI am Montag. Alle hätten zur Vereinigten Befreiungsfront Assam (ULFA) gehört. Zunächst war von fünf Toten die Rede gewesen.

Die ULFA soll in Bhutan im Norden und in Bangladesch im Südwesten Assams Stützpunkte unterhalten. Rund 50 militante Gruppen operieren im Nordosten Indiens. In der vergangenen Woche hatten Rebellen in dem Assam benachbarten indischen Bundesstaat Tripura 29 Menschen erschossen, darunter viele Frauen und Kinder.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%