Armee übernimmt die Macht
Putsch in São Tomé und Príncipe

In der kleinen westafrikanischen Inselrepublik São Tomé und Príncipe hat die Armee nach einem Putsch am Mittwoch die Macht übernommen. Anführer der Aufständischen sei der Heeres-Major und Chef der Militärakademie Fernando Pereira, berichtete die portugiesische Nachrichtenagentur Lusa.

HB/dpa LISSABON. Die Streitkräfte in dem erdölreichen Land hätten in der Nacht Ministerpräsidentin Maria das Neves und andere Mitglieder der Regierung gefangen genommen. Es seien Schüsse gefallen und Granaten explodiert. Über etwaige Opfer wurde zunächst nichts bekannt. Staatspräsident Fradique de Menezes befindet sich seit Dienstag auf einem Besuch in Nigeria.

Auch die Minister für Verteidigung und Energie sowie der Parlamentspräsident befänden sich in der Gewalt der Aufständischen. In einer Erklärung riefen die Putschisten die übrigen Mitglieder der Regierung auf, sich den Polizeiwachen zu stellen. Andernfalls sei ihre Sicherheit nicht gewährleistet. Das Militär brachte auch die Zentralbank sowie die Radio- und Fernsehstationen der portugiesischen Ex-Kolonie unter seine Kontrolle. Portugal und Mosambik verurteilten den Putsch und forderten die Soldaten auf, in ihre Kasernen zurückzukehren. In São Tomé und Príncipe gibt es seit 1991 freie Wahlen. Auf dem Archipel waren kürzlich größere Erdölvorkommen entdeckt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%