Atom-Streit

Clinton fordert Antworten vom Iran

US-Außenministerin Hillary Clinton fordert den Iran auf, sich rasch zu den neuen Vorwürfen zum Thema Atombombenforschung zu äußern. Die Iraner beklagen hingegen eine „vergiftete Atmosphäre“, die einen Dialog behindere.
17 Kommentare
Hillary Clinton fordert den Iran zu einer Stellungnahme. Quelle: AFP

Hillary Clinton fordert den Iran zu einer Stellungnahme.

(Foto: AFP)

BerlinUS-Außenministerin Hillary Clinton fordert vom Iran eine rasche Stellungnahme zu den Vorwürfen, das Land forsche an einer Atombombe. Der Iran indes beklagt die „vergiftete Atmosphäre“ bei der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) in Wien, die diese Vorwürfe erhebt. Die IAEA hatte am Freitag Satellitenbilder, Briefe und Diagramme präsentiert, die nach Einschätzung der Behörde darauf hinweisen, dass der Iran an der Entwicklung einer Atombombe arbeitet.

Dieser Bericht der Atomwächter über das iranische Atomprogramm verringere aus Sicht Teherans die Aussichten auf einen Dialog. „Unglücklicherweise ist jetzt alles gefährdet und die Atmosphäre vergiftet“, sagte Irans IAEA-Botschafter Ali-Asgar Soltanieh am Freitagabend vor Journalisten.

US-Außenministerin Clinton erwartet indes, dass sich der Iran in den kommenden Tagen zu den Berichten äußere. Der IAEA-Gouverneursrat tritt am kommenden Donnerstag (17. November) routinemäßig zu einer zweitägigen Sitzung zusammen.

Israel betrachtet das iranische Atomprogramm als existenzielle Bedrohung. Angesichts der Spekulationen um einen möglichen israelischen Luftschlag gegen iranische Atomanlagen wollen die USA und Deutschland mit Sanktionen den diplomatischen Spielraum ausreizen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vermied es in einem Interview zuletzt allerdings, einer internationalen Militärintervention gegen den Iran eine klare Absage zu erteilen.

„Iran hat mehr als ein Mal offen angedroht, Israel von der Landkarte tilgen zu wollen“
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Atom-Streit - Clinton pocht auf Antworten vom Iran

17 Kommentare zu "Atom-Streit: Clinton pocht auf Antworten vom Iran"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Israel muss endlich fallen - und gut ist. Die US-Amerikaner werden alles machen müssen was Isreal wünscht, sonst wird der Geldhahn abgedreht. Ganz simpel. Die ganze US-Administration ist ein Lakei Israels. Nichts weiter als eine "Handpuppe" des internationalen Judentums und Zionismus. Ein willfähriges Werkzeug und sie haben keine Wahl !

  • Vielleicht hat sich eine Antwort ja bald erübrigt !!!

    Umfrage: Netanjahu in USA beliebter als Obama
    Freitag, 11. November 2011 | Tommy Mueller
    Druckversion

    Eine neue Umfrage in den USA hat ergeben, dass Israels Ministerpräsident Netanjahu bei den Amerikanern beliebter ist als ihr eigener Präsident Obama. Die Ergebnisse wurden am Donnerstag im israelischen Fernsehen vorgestellt. Rund 800 US-Bürger waren zur Situation im Nahen Osten befragt worden. Überraschend: Netanjahu erhielt einen Beliebtheitswert von 52,3 und lag damit vor Obama (51,5). Palästinenserpräsident Abbas kam auf 26,8 Punkte, die islamistische Hamas auf 19,5. Rund 60 Prozent der Befragten waren der Ansicht, dass sich Netanjahu ernsthaft um eine Friedenslösung mit den Palästinensern bemühe. Eine Mehrheit von 52 Prozent glaubte dagegen nicht, dass Abbas durch Verhandlungen einen Frieden mit Israel anstrebt. Die Umfrage ergab zudem, dass Israels Beliebtheit in den USA auf den höchsten Wert seit 2007 gestiegen ist. Das Bemühen der Palästinenser, von den Vereinten Nationen einseitig als Staat legitimiert zu werden, kam in den USA offenbar überwiegend negativ an. 60 Prozent der befragten Amerikaner verbanden positive Gefühle mit Israel, nur 15 Prozent äußerten sich kühl über den jüdischen Staat.

  • sorry, aber der Iran wurde des öfteren von den Inspektoren kontrolliert(auch auf freiwilliger Basis)...ohne Ergebnis.Irgendwann hat jeder eigenständige Staat mal die Nase voll.(Israel wurde nicht kontrolliert). Aber die haben definitiv die A-BOMBE
    Der Irak wurde auch beim Krieg gegen Iran von jüdischer und amerikanischer Seite waffentechnisch und logistisch unterstützt.
    dann wurde ihnen aber auch Sadam Hussein unsympathisch...so schnell kanns gehen ;)
    ES GEHT WIE IMMER NUR UM INTERESSEN VON EINIGEN WENIGEN!

  • Iran verweigert Inspektoren der IAEA die Einreise
    Zwei Inspektoren der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) durften nicht in den Iran einreisen. Sie sollen Angaben gefälscht haben.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article8123252/Iran-verweigert-Inspektoren-der-IAEA-die-Einreise.html

    Die Internationale Gemeinschaft hat mehrmals und immer wieder versucht die Atomanlagen des Iran zu Inspizieren ,Erfolglos wie wir wissen !
    Nun verlegen die Perser ihre sensiblen bereiche des Atomprogramms in Bombensichere bunker ........

    Glauben sie die machen das grundlos ?
    Nun machen sie sich ihre eigenen Gedanken !

  • Was isn mit dir los?
    Du bildest dir deine Meinung wohl ausschiesslich aus den Mainstream Medien.
    Versuch bitte mal eigenständig zu denken.

    Die Ursache der neuesten Aufregungen beziehen sich auf einem Bericht der IAEO, der aber nicht von eigenen Experten untersucht wurde, sondern sich auf (externe) Geheimdienst Informationen stützt.
    Hmmmh, sowas ähnliches hatten wir doch schon mal!

    Da war doch mal so ein dunkler Aussenminister der vor der UNO sprach und sich den Krieg gegen den Irak legitimieren ließ...Powell... oder so ähnlich hieß der.

    Das Problem war nur das sein amerikanischer Geheimdienst sich(geirrt?) hatte.

    Aber er hat sich ja später dafür entschuldigt ;)
    Die paar hunderttausend tote Iraker und amerikanische Soldaten und deren Angehörige werden ihm natürlich den kleinen Irrtum verzeihen.

    Und selbst wenn die Iraner die A-Bombe bauen wollten..wär das eher Abschreckung gegenüber einem Agressor.
    Der Iran hat noch nie einen Krieg begonnen, aber Israel kann das nicht von sich behaupten.

  • Wer sind die Palästinenser?
    Zuerst soll hier klargestellt werden,
    daß, wer ein Freund Israels ist,
    deswegen kein Feind der Palästinenser ist!

    Die Bezeichnung Palästinenser ist die lateinische Version von Philister, hat aber mit dem philistäischen Insel- und Küstenvolk nichts zu tun, denn der römische Kaiser Hadrian setzte 135 nach Chr. für das von ihm eroberte Israel/Judäa den Namen „Provinz Syria Palästina“ ein. Daher ist der Anspruch der Palästinenser, Ureinwohner des Landes zu sein, absurd. Bis zur Staatsgründung Israels 1948 waren alle Bewohner des britischen Mandatsgebietes „Palästinenser“, egal ob Araber, Juden oder Christen. Auch Israels Staatsgründer David Ben Gurion war laut Paß Palästinenser. Und die erste jüdische Tageszeitung hieß „Palestine Post“.
    Der Begriff eines „palästinensischen Volkes“ taucht erstmals 1964, mit der Gründung der „Palestine Liberation Organization“ auf. Damit rief 1969 Arafat die PLO ins Leben, denn nur der Mythos eines Volkes konnte die bis dahin so unterschiedlichen und zerstrittenen Araber in diesem Gebiet vereinen. Weil der heutige Palästina-Begriff gebietsmäßig an das britische Mandatsgebiet gekoppelt ist, muß noch festgestellt werden, daß von diesem „Palestine“ 74% auf der Ostseite des Jordanflußes liegen und nur 24% auf seiner Westseite, was Israel und die Westbank beinhaltet. Wenn also von einer Befreiung Palästinas die Rede ist, fragt man sich, warum dann nur von dem Gebiet Israels und nicht von den 74% jenseits des Jordans..............
    http://www.israswiss.net/israswiss/archiv/nahost2004/palaestiner.html

  • Es gab nie einen Staat Palästina , warum sollte irgendjemand die nach ihrer Meinung fragen , die sich heute "Palästinenser " nennen ?

  • Energie elite gut was du schreibst..ok akseptiert
    dann sols auch akseptieren damals vor 1948 kein staat israil gab ok oder lese bitte vor 1948..israil ist gegründet nach hitlers krieg als amis kamen und denn juden palestina auf 2 teiten ohne denn palestinenzer zu fragen da sie sowieso kein soldaten hatten haben amis juden von ganzen welt auf palestina auswandern lassen... was würdest du machen wenn das auf dein land pasiert das amis kommen und sagen also ab jetz gehört bayern türken.?? warte dann wandern aber mehr türken und langsam langsam erobern sie badenwürtemberg und so witer bis nur so wie heute nur gaza streifen übrigbleibt. und du darfsat kein einzigen waffen besitzen na???? jetzt warte ich auf dein antwort

  • Blödsinn !!!

  • Ich habe zwar nicht alles verstanden was sie uns mit ihrem text sagen wollen , aber sie sind der Meinung das Israel der Aggressor ist ?
    Dann lesen sie bitte diesen Beitrag !!!
    ---
    Nachdem am 14. Mai 1948 der Staat Israel ausgerufen wurde, erklärten die arabischen Staaten mit ihren 160 Millionen Menschen dem gerade geborenen Judenstaat mit seinen nur 650.000 Einwohnern (240 Araber gegen 1 Juden) den Krieg. In der festen Überzeugung, „die Juden ins Meer zu treiben“, forderten die arabischen Kriegsherren die arabischen Bewohner Israels auf, für zwei Wochen ihre Häuser zu verlassen, weil „unsere Bomben nicht zwischen Juden und Araber unterscheiden können!“ So flohen tausende Araber, nicht vor den Israelis (!), sondern vor den Bomben ihrer Brüder. Als wider Erwarten Israel siegte, waren die Araber draußen jenseits der Grenze.
    Anstatt dass die Araber ihre Brüder integrierten und ihnen die von Juden verlassenen Immobilien überließen, mussten doch zur gleichen Zeit 680.000 Juden ihre arabischen Länder verlassen und Haus und Hof ohne Entschädigung zurücklassen, pferchte man sie in Flüchtlingslager. Zu dem palästinensischen Volksmythos kam inzwischen noch der islamische Fundamentalismus, der gegen jede Koexistenz mit Israel ist, und „nicht eher ruhen (will), bis jeder Quadratzentimeter palästinensischen Bodens von den israelischen Besatzern befreit und Jerusalem die Hauptstadt des Palästinenserstaates ist“..........
    http://www.israswiss.net/israswiss/archiv/nahost2004/palaestiner.html

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%