International

_

Atomkraftwerke: Russland baut Indien Reaktorblöcke

Am Rande eines Staatsbesuches von Kremlchef Wladimir Putin haben Russland und Indien einen Vertrag über den Bau zwei Reaktorblöcke geschlossen. Dagegen regt sich allerdings Widerstand in der indischen Bevölkerung.

Russland und Indien bauen gemeinsam Atomkraftwerke. Quelle: Reuters
Russland und Indien bauen gemeinsam Atomkraftwerke. Quelle: Reuters

Neu Delhi/MoskauRussland baut im südindischen Atomkraftwerk Kudankulam zwei weitere Reaktorblöcke. Beide Seiten hätten eine Kreditvereinbarung unterzeichnet, sagte der Vorsitzende des russischen Staatskonzerns Rosatom, Sergej Kirijenko, bei einem Besuch von Kremlchef Wladimir Putin in Indien am Montag laut Agentur Itar-Tass.

Anzeige

Einzelheiten nannte Kirijenko nicht. Russland hat in Kudankulam im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu bereits zwei Reaktorblöcke gebaut, die 2013 ans Netz gehen sollen. Allerdings gibt es immer wieder schwere Proteste in der Bevölkerung gegen das Atomkraftwerk.

Der russische Botschafter in Indien kündigte zudem „Abschlüsse wichtiger Rüstungsgeschäfte“ an. Aus Regierungskreisen in Neu Delhi war zuvor verlautet, Indien werde 42 Kampfflugzeuge vom Typ Suchoi Su-30 und mehr als 50 Helikopter Mi-17W-5 für etwa 8 Milliarden US-Dollar (rund 6 Milliarden Euro) kaufen.

 

  • 24.12.2012, 11:43 Uhr

    Mir wäre was ganz anderes dringlicher.
    Es wird Zeit, dass die westliche Welt die vielen Entwicklungshilfen für diese Länder endlich auf den Prüfstand stellt

  • Die aktuellen Top-Themen
Deflation und ihre Folgen : Jagt die EZB ein Gespenst?

Jagt die EZB ein Gespenst?

Die Preise in der Eurozone steigen kaum noch. EZB-Chef Draghi sieht sich deshalb zum Handeln gezwungen. Doch wäre eine Deflation wirklich so schlimm? Ein Pro und Contra über den Nutzen und Schaden sinkender Preise.

Verbot der Sonntagsarbeit: Wenn die Beschwerden bis Montag warten müssen

Wenn die Beschwerden bis Montag warten müssen

Ein Gericht hat in Hessen die Sonntagsarbeit in Callcentern und Videotheken verboten. Auch andere Bundesländer erwägen nun nachzuziehen. Das könnte Unternehmen aus etlichen Branchen in Bedrängnis bringen.

Preisverfall: Russland passt Haushaltsplanung an Ölpreis an

Russland passt Haushaltsplanung an Ölpreis an

Russland muss angesichts des niedrigeren Ölpreises seine Haushaltsplanung für das kommende Jahr anpassen. Die Preise für den Rohstoff sind in der letzten Zeit dramatisch gefallen, nun gibt es Einschnitte in Russland.

  • Konjunkturtermine
Konjunkturtermine: Wochenvorschau

Wochenvorschau

Die wichtigsten Ereignisse und Indikatoren in Europa und International