International

_

Atomstreit mit Iran: USA kündigen Marinemanöver an

Mitten im Atomstreit mit dem Iran haben die USA ein Marinemanöver im Mai angekündigt. Das Manöver kann als Zeichen der Entschlossenheit der USA gedeutet werden.

Das Manöver wird weithin als ein Zeichen der Entschlossenheit der USA und ihrer Verbündeten gewertet, jeden Versuch des Irans zu unterbinden, den Schiffsverkehr durch den Golf zu stören. Quelle: dapd
Das Manöver wird weithin als ein Zeichen der Entschlossenheit der USA und ihrer Verbündeten gewertet, jeden Versuch des Irans zu unterbinden, den Schiffsverkehr durch den Golf zu stören. Quelle: dapd

WashingtonMitten im Atomstreit mit dem Iran haben die USA für Mai ein Marinemanöver in den "internationalen Schifffahrtsstraßen im Nahen Osten" angekündigt. In dem Manöver, an dem zwanzig Staaten teilnähmen, solle die Beseitigung von Seeminen geübt werden, teilte das US-Militär am Montag mit. Es sei die Fortsetzung einer ähnlichen Übung im September, und diene der Sicherung des freien Öltransports durch den Persischen Golf. So solle die Räumung von Minen geübt werden, die möglicherweise der Iran oder Untergrundgruppen gelegt haben könnten, um den Tankerverkehr zu behindern.

Anzeige
USA und Barack Obama

Der Iran steht im Verdacht, nach Atomwaffen zu streben. Die Regierung in Teheran dagegen hat mehrfach erklärt, das Atomprogramm diene friedlichen Zwecken. Das Manöver wird weithin als ein Zeichen der Entschlossenheit der USA und ihrer Verbündeten gewertet, jeden Versuch des Irans zu unterbinden, den Schiffsverkehr durch den Golf zu stören. Damit hatte der Iran gedroht, sollten die USA oder Israel seine Atomanlagen angreifen.
Die Islamische Republik und die USA hatten am Wochenende ihre Bereitschaft zu bilateralen Gesprächen angedeutet und damit Bewegung in die festgefahrenen Atom-Gespräche gebracht.

  • 08.02.2013, 05:06 UhrDie.IRREN.Stoppen

    Es ist immer wieder beeindruckend zu lesen, wie viel Blödheit so im Umlauf ist. Wo überall gefährliche Elemente ihr Unwesen treiben. Ganz offensichtlich sterben im Straßenverkehr, oder überhaupt bei Unfällen fast immer die Falschen …

    Schade eigentlich …

  • 08.02.2013, 04:53 UhrBloedheitSchuetztNicht

    Je eher der Iran ausgeschaltet ist, um so besser für die Menschheit!

    Je eher GRÜNE CDU SPD CSU LINKE CSU FDP ausgeschaltet sind, um so besser für die Deutschen u. Deutschland!

  • 08.02.2013, 04:47 UhrVon.Irren.Umzingelt

    @PaulaRegner
    Iran will keine Atomwaffen?
    Ist das naiv?
    Oder einfach nur Stuss?
    Wenn ihre Meinung nicht so gefährlich wäre, würde ich nichts schreiben!
    Warum wandern sie nicht aus in dieses friedliche Land Iran?
    Sie sind genau so gefährlich wie GRÜNE CDU CSU FDP LINKE CSU!
    Je eher die ausgeschaltet werden, um so besser!

  • Die aktuellen Top-Themen
Medienbericht: Draghi will griechische Ramschpapiere kaufen

Draghi will griechische Ramschpapiere kaufen

Um die Kreditklemme zu beheben will EZB-Chef Draghi laut Medienbericht Ramschpapiere aus Griechenland und Zypern aufkaufen. Dazu müssten die Regeln geändert werden - Bundesbank-Chef Weidmann könnte überstimmt werden.

Streit um Flugrechte : Piloten für hartes Durchgreifen gegen Etihad

Piloten für hartes Durchgreifen gegen Etihad

Das Luftfahrtbundesamt will dem arabischen Großaktionär von Air Berlin Etihad wichtige Flugrechte entziehen. Die deutsche Airline versteht die Welt nicht mehr, die Pilotengewerkschaft Cockpit stützt die Bundesbehörde.

Juso-Bundesvorsitzende: Bahr-Wechsel zur Allianz in Nähe von Korruption

Bahr-Wechsel zur Allianz in Nähe von Korruption

Die Juso-Bundesvorsitzende Johanna Uekermann rückt den Bahr-Wechsel zur Allianz in die Nähe von Korruption. Sie fordert sowohl Kanzlerin Merkel als auch SPD-Chef Gabriel auf, diese Wechsel gesetzlich zu regeln.

  • Konjunkturtermine
Konjunkturtermine: Wochenvorschau

Wochenvorschau

Die wichtigsten Ereignisse und Indikatoren in Europa und International