Atomstreit
Nordkorea bestätigt Rückkehr an Verhandlungstisch

Nordkorea hat am Mittwoch die Vereinbarung zur Wiederaufnahme der Verhandlungen über ein Ende seines Atomwaffenprogramms bestätigt. Die neue Runde der Sechs-Parteien-Gespräche soll nach russischen Angaben noch in diesem Jahr stattfinden.

HB PJÖNGJANG. Die Entscheidung zur Rückkehr zu den Sechs-Länder-Gesprächen habe Nordkorea jedoch unter der Bedingung getroffen, dass auch die Aufhebung der US-Finanzsanktionen diskutiert werde, hieß es in einer Erklärung des Außenministeriums in Pjöngjang. Das Problem solle im Rahmen der Sechserrunde „zwischen der Volksrepublik (Nordkorea) und den USA diskutiert und gelöst werden“.

Der nordkoreanische Atomwaffentest vor drei Wochen sei eine Maßnahme zur Selbstverteidigung gegen die „täglich zunehmende nukleare Bedrohung und die Finanzsanktionen der USA“ gewesen, ziterte die offizielle Nachrichtenagentur KCNA das Ministerium.

Die USA und Japan erklärten unterdessen, dass sie an den verhängten Sanktionen vorerst festhalten. Der japanische Außenminister Taro Aso sagte am Mittwoch zur Begründung, es sei noch unklar, welche Bedingungen Nordkorea stellen werde, bevor es tatsächlich an den Verhandlungstisch zurückkehre. Das US- Außenministerium betonte, Nordkorea seien keine Zugeständnisse vor der Rückkehr zu den Atomgesprächen gemacht worden. Vielmehr würden die Sanktionen des UN-Sicherheitsrates weiter durchgesetzt.

China und die USA hatten bereits am Dienstag erklärt, dass Nordkorea der Wiederaufnahme der seit einem Jahr auf Eis liegenden Sechser-Gespräche zugestimmt habe. Nach Angaben von US- Chefunterhändler Christopher Hill könnte die nächste Runde schon im November oder Dezember stattfinden. An den Gesprächen nehmen noch Südkorea und Russland teil.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%