Atomverhandlungen mit dem Iran

Außenminister bemühen sich weiter um Abkommen

Die Atomverhandlungen mit dem Iran gehen am Dienstag weiter. US-Außenminister John Kerry will mit seinem iranischen Amtskollegen reden, auch Frank-Walter Steinmeier und Sergej Lawrow stoßen am im Laufe des Tages dazu.
Kommentieren
Der deutsche Außenminister bei den Gesprächen in Wien vor ein paar Tagen. Die Verhandlungen um das iranische Atomprogramm sollen am Dienstag fortgesetzt werden. Quelle: dpa
Frank-Walter Steinmeier in Wien

Der deutsche Außenminister bei den Gesprächen in Wien vor ein paar Tagen. Die Verhandlungen um das iranische Atomprogramm sollen am Dienstag fortgesetzt werden.

(Foto: dpa)

WienDie Bemühungen um ein Atomabkommen mit dem Iran gehen auf Ministerebene in Wien weiter. US-Außenminister John Kerry und sein iranischer Amtskollege Mohammed Dschawad Sarif wollten sich am späten Dienstagvormittag zu erneuten Gesprächen treffen. Sarif war in Begleitung des iranischen Atomchefs Ali Akbar Salehi am Morgen nach Wien zurückgekehrt.

Auch Außenminister Frank-Walter Steinmeier und der russische Chefdiplomat Sergej Lawrow wollen am Dienstag zu den Verhandlungen stoßen. Um Mitternacht läuft die ursprünglich vereinbarte Frist für ein Abkommen aus. Alle Seiten sind sich aber einig, dass noch mehrere Tage an einem Vertragstext gefeilt werden muss.

Die 5+1-Gruppe (USA, Russland, China, Großbritannien, Frankreich und Deutschland) will mit Teheran einen Vertrag schließen, der die ausschließlich friedliche Nutzung der Atomkraft sichert. Im Gegenzug sollen die Wirtschaftssanktionen aufgehoben werden.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Atomverhandlungen mit dem Iran: Außenminister bemühen sich weiter um Abkommen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%