Attentäter sprengte sich neben dem Bus kurdischer Kämpfer in die Luft
Viele Tote im Irak bei Anschlag auf Kurden

Im Irak ist ein Anschlag auf kurdische Kämpfer verübt worden. Es gab zahlreiche Tote und Verletzte.

HB BERLIN. Bei einem Selbstmordanschlag sind im Norden des Irak mindestens 17 kurdische Kämpfer getötet worden. 40 weitere Peschmerga wurden verletzt, berichtete ein Sprecher der Patriotischen Union Kurdistans (PUK) am Samstag.

Ein Selbstmordattentäter habe sich im Osten Mossuls in seinem Auto neben dem Bus der kurdischen Kämpfer in die Luft gesprengt. Die PUK ist eine der beiden großen kurdischen Parteien. Die Volksgruppe ist wegen ihrer Unterstützung für die Amerikaner immer wieder zum Ziel von Anschlägen geworden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%