Auch Fotos werden Pflicht
USA nehmen bei der Einreise Fingerabdrücke

Seit Donnerstag werden von und Reisenden aus 26 anderen Staaten bei der Einreise in die USA Fingerabdrücke genommen. Außerdem wird ein Foto von ihnen gemacht, das mit elektronisch gespeicherten Bildern mutmaßlicher Terroristenund anderer Verbrecher abgeglichen wird.

HB WASHINGTON/SCHEVENINGEN. US-Justizminister John Ashcroft verteidigte die Maßnahmen. Ein Fingerabdruck sei ein biometrisches Merkmal wie ein Passfoto, und solche Daten würden weltweit verlangt, sagte Ashcroft nach einem Treffen mit seinem EU- Amtskollegen am Donnerstag in Scheveningen (Niederlande). Vertreter des Heimatschutz-Ministeriums in Washington haben bereits in der Vergangenheit wiederholt versichert, dass die Prozedur zu keinen nennenswerten Verzögerungen bei der Einreise führen werde.

Die neuen US-Einreisebestimmungen gelten bereits seit Anfang des Jahres, doch waren Reisende aus 27 Ländern, die kein US-Visum beantragen müssen, bisher ausgenommen. Diese Ausnahmeregelung wurde zum 30. September gestrichen. Unter den jetzt neu betroffenen Staaten befinden sich neben Österreich und der Schweiz auch besonders enge Verbündete Washingtons wie Großbritannien, die Niederlande, Spanien, Italien, Australien oder Japan. Aus den 27 Ländern kamen nach US- Angaben im vergangenen Jahr insgesamt 13 Millionen Touristen in die USA. Der US-Kongress hat die Visumfreiheit für die betreffenden Länder bis Oktober 2005 verlängert.

„Den USA ist es sehr wichtig, wie sie von den Europäern gesehen werden“, sagte Ashcroft. Er glaube an einen Konsens der Staaten beiderseits des Atlantiks in Fragen der Terrorbekämpfung. Auch der niederländische Justizminister Piet Hein Donner betonte als Vertreter der EU-Präsidentschaft, dies sei im gegenseitigen Interesse. Die USA nehmen Einreisenden ohne Visumpflicht die Fingerabdrücke ab, wenn sie keinen elektronisch lesbaren Reisepass haben. Die EU-Staaten werden solche Pässe nach Einschätzung der Europäischen Kommission frühestens Ende kommenden Jahres ausgeben können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%