Auch Großbritannien als Anschlagziel erwähnt
US-Banken in London verstärken Sicherheitsvorkehrungen

Nach Informationen der „Times“ haben als Folge der neuen Terrorwarnungen in den USA auch US-Banken im Finanzviertel von London ihre Sicherheitsvorkehrungen verstärkt.

HB LONDON. Die Polizei habe ihnen dazu geraten, berichtete die Zeitung am Dienstag unter Berufung auf Quellen bei Scotland Yard. Mehrere britische Zeitungen berichteten, dass auf sichergestellten Disketten und in E-Mails des Terrornetzes El Kaida auch Großbritannien als Anschlagziel erwähnt worden sei.

Eine Sprecherin des britischen Innenministeriums sagte jedoch, mögliche konkrete Ziele, wie sie in den USA genannt worden seien, kenne man für Großbritannien nicht. Der Terroralarm sei in Großbritannien auch nicht erhöht worden: „Wir behalten einen Zustand erhöhter Alarmbereitschaft bei“, sagte sie. Großbritannien verwendet beim Terroralarm kein Farbstufensystem wie in den USA, weil die Regierung von Premierminister Tony Blair die Ansicht vertritt, dass dies die Bevölkerung nur unnötig beunruhigt.

El Kaida droht Großbritannien, dem engsten Verbündeten der USA, schon lange mit Anschlägen. Mehrere Anschlagspläne sind nach Angaben von Scotland Yard in den vergangenen Jahren aufgedeckt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%