Audio-Aufnahme von Bin Laden: USA lassen nicht mit sich verhandeln

Audio-Aufnahme von Bin Laden
USA lassen nicht mit sich verhandeln

El-Kaida-Chef Osama Bin Laden hat sich mit einer neuen Terrorwarnung zurückgemeldet. Die CIA bestätigte die Echtheit der Aufnahme. Auf Bin Ladens dubioses Angebot zu einem Waffenstillstand gibt es für die USA nur eine Antwort: „Wir verhandeln nicht mit Terroristen.“

HB WASHINGTON. Das Weiße Haus hat das angebliche Waffenstillstandsangebot der El-Kaida kategorisch zurückgewiesen und stattdessen nach dem Bekanntwerden der Bin Laden zugeschriebenen Tonbandaufzeichnung bekräftigt, dass die USA nicht mit Terroristen verhandelten. „Wir ziehen sie aus dem Verkehr“, sagte der Sprecher des Weißen Hauses, Scott McClellan. Die USA hätten zusammen mit ihren Verbündeten den Kampf gegen den Terrorismus auf alle Teile der Welt ausgeweitet, „und Bin Laden ist zur Flucht gezwungen worden“. Allerdings gehe es im Krieg gegen den Terrorismus um mehr als um eine einzelne Person.

In der vom Sender Al-Dschasira ausgestrahlten Aufnahme drohte Bin Laden mit neuen Anschlägen in den USA, sprach jedoch auch von einem Waffenstillstand, der unter Bedingungen möglich sei. Die Bedingungen nannte er nicht. Der US-Geheimdienst CIA erklärte nach einer technischen Analyse noch am Donnerstag, bei der Stimme handele es sich tatsächlich um die Bin Ladens. Damit wäre sie das erste Lebenszeichen von Bin Laden seit 2004.

Die Aufnahme richtete sich an die US-Bürger. „Meine Botschaft an Sie handelt vom Krieg im Irak und in Afghanistan und davon, wie er beendet werden kann“, hieß es. Da Umfragen zufolge die US-Bevölkerung einen Abzug der Truppen aus dem Irak befürworte, habe Al-Kaida keine Einwände, „einen langfristigen Waffenstillstand auf Basis fairer Bedingungen anzubieten“. Der Irak sei zu einem Anziehungspunkt für Glaubenskrieger geworden.

Dass es keine Anschläge in den USA gegeben habe, liege nicht daran, dass die Kämpfer der Al-Kaida nicht die Sicherheitsvorkehrungen überwinden könnten. „Die Einsätze werden vorbereitet, und Sie werden sie in Ihren Häusern sehen, sobald sie abgeschlossen sind.“

Al-Dschasira nannte keine Einzelheiten dazu, wie die Redaktion an das Band gelangt war. Es gebe einen Hinweis in der Aufnahme, dass sie im Dezember aufgenommen worden sei, teilte der Sender mit. Zuletzt war eine Aufnahme von Bin Laden am 27. Dezember 2004 ausgestrahlt worden. Im April 2004 hatte Bin Laden den Europäern einen Waffenstillstand angeboten.

Seite 1:

USA lassen nicht mit sich verhandeln

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%