Aufklärung des Angriffs: Sgrena-Auto kommt nach Italien

Aufklärung des Angriffs
Sgrena-Auto kommt nach Italien

Das Auto, in dem die italienischen Journalistin Giuliana Sgrena saß, als US-Soldaten das Feuer auf sie eröffneten, wird nach Italien gebracht. Kriminalistische Ermittlungen sollen die Beteiligung der Amerikaner am Tod des Geheimagenten Nicola Calipari klären.

HB DÜSSELDORF. Das zerstörte Fahrzeug soll voraussichtlich bis Ende der Woche in Italien eintreffen, berichteten italienische Medien am Dienstag.

Erste Fotos von dem Auto hätten gezeigt, dass der Wagen insgesamt nur acht Einschusslöcher aufweise, hieß es. Dies widerspreche der Aussage Sgrenas, wonach ein Kugelhagel auf das Fahrzeug niedergegangen sei.

Bei dem Beschuss auf dem Weg zum Flughafen in Bagdad war am Freitag der italienische Geheimdienstmitarbeiter Nicola Calipari ums Leben gekommen, Sgrena wurde am Schlüsselbein verletzt. Die Hintergründe des Vorfalls liegen noch im Dunkeln. Der italienische Vizeministerpräsident Gianfranco Fini wollte sich am Dienstag im Parlament zum Stand der Ermittlungen äußern.

Sgrena hatte nicht ausgeschlossen, dass sie von den Amerikanern mit Absicht angegriffen worden sein könnte. Die USA hatten die Vorwürfe der Reporterin als „absurd“ zurückgewiesen. Drei Mobiltelefone der italienischen Geheimdienstler seien seit dem Beschuss jedoch spurlos verschwunden, berichtete die Zeitung „La Repubblica“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%