Auftritt im EU-Parlament
„Tsipras zieht wie ein Popstar“

Das Plenum in Straßburg ist voll, als Alexis Tsipras im EU-Parlament spricht. Frei ist seine Rede, ein Rundumschlag zur europäischen Krisenpolitik. Doch überzeugt er auch? Vier Abgeordnete erzählen von ihren Eindrücken.
  • 41

Die Griechenland-Krise steuert auf ihren Showdown zu. Diese Woche bleibt der griechischen Regierung noch, um die Gläubiger von ihrem Reformwillen zu überzeugen. Während in Athen an einem Maßnahmenpaket gearbeitet wird, hat Ministerpräsident Alexis Tsipras einen Auftritt in Straßburg. Im Europaparlament empfangen ihn seine Anhänger mit stürmischem Beifall, es gibt aber auch Proteste. In seiner Rede holt Tsipras zu einem Rundumschlag über die europäische Krisenpolitik aus. Ob es ihm gelingt, die Abgeordneten zu überzeugen? Handelsblatt Online hat vier Parlamentarier befragt, wie sie Tsipras' Auftritt erlebt haben.

Jo Leinen (SPD)

Als Jo Leinen ins Plenum tritt, staunt er. „Da waren mehr Abgeordnete als beim Papst-Besuch“, sagt er. „Tsipras zieht wie ein Popstar.“ Frei und sehr konzentriert trägt der Grieche seine Rede vor den EU-Abgeordneten vor, auch das beeindruckt. Leinen sieht das Manuskript, das Tsipras vor sich abgelegt hat. „Doch er hat so gut wie nie darauf geschaut.“

Auch der SPD-Abgeordnete ist mit einer Frage im Kopf zum Auftritt von Tsipras nach Straßburg gereist. Haben wir es hier mit einem Reformer oder einem Spieler zu tun? „Ich kann nur hoffen, dass er ein Reformer sein will“, sagt er hinterher. Doch seine Stimme klingt nicht restlos überzeugt.

Vor allem der Beginn der Rede verstört den Zuhörer. „Tsipras hat zunächst nur über die Ungerechtigkeit in Europa geschimpft und lamentiert“, sagt Leinen. Auweia, habe er da nur gedacht. „Aber der Abgang war stark.“ Denn im zweiten Teil der Rede habe Tsipras auf beeindruckende Weise die Probleme des eigenen Landes beschrieben. Ein Dreieck von Oligarchen, Banken und Superreichen beute den Staat aus. „Mit diesem Establishment will sich Tsipras anlegen“, sagt Leinen. „Nicht mit Europa.“

Der Sozialdemokrat hofft, dass es für eine Einigung noch nicht zu spät ist. Dass der historische Bruch noch vermieden werden kann. Er hofft, dass Tsipras und dessen Regierung doch noch handfeste Vorschläge für ein Reformpaket machen. Dann gebe es sicherlich noch die Chance für weitere Milliarden-Hilfen. „So schwer es auch fällt.“

Kommentare zu " Auftritt im EU-Parlament: „Tsipras zieht wie ein Popstar“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wenn schon einer die Rede "mehrmals" hören muss, damit er sie versteht, dann wundert mich auch garnichts. Also ich habe sie nur einmal gehört. Und am besten hat mir gefallen als Tsipras diesen großkotzigen Weber daran erinnert hat, dass man Deutschland 1953 in London 60% der Schulden erlassen hat und ein Wiederaufbau-Programm zu Gunsten Deutschlands gestartet hat. Das bedröppelte Gesicht von Weber war unbezahlbar komisch. Aber am besten Sie hören sich die Rede nochmal an. Vielleicht verstehen Sie sie dann!?

  • In Deutschland fehlt eine Hirnwindung. Bisher hab ich im privaten, wie auch im medialen etc Umfeld bezüglich der Renten immer nur gehört: Wir müssen bis 67 arbeiten und die Griechen nicht, also müssen die das auch tun.
    Mit einer Hirnwindung mehr, würde vlt. irgendwer mal sagen, Man die Griechen müssen nicht bis 67 arbeiten, also wollen wir das auch nicht!
    Während der ganzen Griechenlanddiskussion hab ich das nicht gehört oder gelesen, warum? Obrighörigkeit: Braucht nur die Merkel sagen es ist alternativlos und keiner denkt mehr in die Richtung! Also egal wer hinkommt, steuern lassen wir uns wie die deutschen Autos, sehr gut und leicht in Spur zu halten!

  • ichhba die reden merhmals gehört aber ausser bekannten phrasen kamm nichts.

    im gegnteil indirekt wurde das mit den terroristen bekräftigt...^^

    also ich kann ihren Auführungen
    da nicht folgen Herr Anders

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%