Aufwendiges Kulturprogramm
Präsidenten eröffnen deutsch-polnisches Jahr

Zur Eröffnung des deutsch-polnische Jahres haben Bundespräsident Köhler und sein polnischer Amtskollege Kwasniewski für eine Intensivierung der Beziehungen als das beste «Gegengift gegen alte Traumata« geworben.

HB BERLIN. Bundespräsident Horst Köhler und Staatspräsident Aleksander Kwasniewski haben am Samstag in Berlin das deutsch-polnische Jahr offiziell eröffnet. Beide Länder seien sich in ihrer langen Geschichte noch nie so nah gewesen, sagte Köhler auf der Veranstaltung im Konzerthaus am Gendarmenmarkt. «Wir haben eine feste Basis für unsere Beziehungen, wie sie solider gar nicht sein kann.» Er fügte hinzu: «Uns verbindet nicht nur eine Interessengemeinschaft. Wir teilen grundlegende Ziele und Werte.»

Der Bundespräsident bezeichnete den Beitritt Polens zur EU vor genau einem Jahr als «großen Erfolg». Die polnische Wirtschaft entwickle sich beneidenswert gut, die Zugehörigkeit Polens zur EU habe große wirtschaftliche Dynamik freigesetzt.

Kwasniewski nannte das intensivere gegenseitige Kennenlernen beider Völker als das beste «Gegengift gegen alte Traumata und gegen jahrelang gehegte und gepflegte Stereotypen». Beide Länder könnten in Europa viel voranbringen. Dazu gehöre auch die Weiterentwicklung der EU-Ostpolitik und die Annäherung der Ukraine an die Union.

Im Mittelpunkt des bislang größten Projekts mit mehr als 1000 Veranstaltungen in beiden Ländern steht ein aufwendiges Kulturprogramm. In mehr als 50 deutschen Städten werden in den kommenden zwölf Monaten Konzerte, Ausstellungen, Theater und Filme polnischer Künstler präsentiert. Geplant sind auch zahlreiche Treffen von Wissenschaftlern und Jugendlichen sowie Wirtschafts-Konferenzen. Insgesamt stehen rund zehn Millionen Euro für das Programm zur Verfügung.

Bundeskanzler Gerhard Schröder und Ministerpräsident Marek Belka hatten 2003 nach der Trübung im deutsch-polnischen Verhältnis wegen der unterschiedlichen Haltung im Irak-Krieg den Anstoß für die Präsentation gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%