Aus dem Haus verschleppt
Offenbar Familienmitglieder Allawis entführt

In der irakischen Hauptstadt Bagdad sind nach offiziellen Angaben drei Familienangehörige des irakischen Ministerpräsidenten Ijad Allawi entführt worden. Die Täter stammen offenbar aus dem Umkreis der moslemischen Extremistengruppe Ansar al-Dschihad.

HB BAGDAD. Im Internet wurde am Mittwoch ein Schreiben unter dem Namen dieser Gruppe veröffentlicht. In dem Dokument wurde zugleich die Ermordung der drei Verschleppten angedroht, falls nicht innerhalb von 48 Stunden der US-Angriff auf Falludscha eingestellt werde und inhaftierte Iraker freigelassen würden. „Wenn die Regierung der Agenten unsere Forderungen nicht innerhalb von 48 Stunden erfüllt, werden wir (sie) enthaupten.“

Ein Sprecher der irakischen Regierung hatte zuvor mitgeteilt, bei den Entführten handele es sich um einen Cousin Allauis, dessen Ehefrau und einen weiteren Verwandten. Sie seien am Dienstagmorgen aus ihrem Haus verschleppt worden. „Es ist ein enger Cousin - Allauis Vater und dessen Vater sind Brüder“, sagte der Sprecher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%