Auseinandersetzung mit den USA
Iran verlangt Unterstützung von den Vereinten Nationen

Im Streit um sein Atomprogramm hat der Iran die Vereinten Nationen (UN) aufgefordert, unmittelbar gegen die USA einzuschreiten.

HB TEHERAN. Das Land müsse von seinen Drohungen eines Militärschlags gegen die Islamische Republik abgebracht werden, schrieb der iranische UN-Botschafter Dschawad in einem Brief an UN-Generalsekretär Kofi Annan.

Wie die amtliche iranische Nachrichtenagentur Irna am Montag berichtete, habe Sarif umgehende Maßnahmen gegen die „illegalen und unbesonnenen“ Äußerungen der USA verlangt. Die UN hätten sich fahrlässige verhalten, weil sie auf die Drohungen der USA nicht reagiert hätten. Dies sei bedauerlich. „Das hat dazu geführt, dass führende Vertreter der USA noch dreister geworden sind und sogar Atomwaffen als eine Option ins Gespräch gebracht haben.“

Die US-Regierung hat nicht ausdrücklich mit einem Militärschlag gedroht. Sie hat erklärt, sie würde eine diplomatische Lösung in dem andauernden Streit bevorzugen. Jedoch haben US-Vertreter einen Angriff nie konkret ausgeschlossen. US-Präsident George W. Bush sagte im vergangenen Monat auf die Frage, ob die USA einen Atom-Angriff auf den Iran planten: „Alle Möglichkeiten sind auf dem Tisch.“ Die Vereinigten Staaten verdächtigen den Iran, heimlich Atomwaffen bauen zu wollen. Der Iran bestreitet dies.

Der Streit ist an den UN-Sicherheitsrat überwiesen worden, der Sanktionen gegen den Iran verhängen kann. US-Außenministerin Condoleezza Rice warnte am Sonntag, die USA könnten Maßnahmen außerhalb des UN-Gremiums erwägen, wenn dieses nicht schnell genug handele.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%