Ausgebeutet und ausgenutzt
Uno verurteilt Einsatz von Kindersoldaten

Der UN-Sicherheitsrat will eine Resolution verabschieden, wonach der Einsatz von Kindersoldaten verurteilt und ein härteres Vorgehen gegen die Verantwortlichen gefordert wird. Die Resolution soll in wenigen Tagen verabschiedet werden.

HB NEW YORK. „Mehr als 250 000 Kinder werden weiterhin als 'Kindersoldaten' ausgebeutet - werden als Kämpfer, Träger, Spione und Sexsklaven benutzt“, sagte der UN-Sondervertreter für Kinder und bewaffnete Konflikte, Olara Otunnu, dem Sicherheitsrat am Mittwoch. In einer Erklärung forderte das Gremium „systematische und nachvollziehbare Überwachungs- und Berichtsmechanismen“, die die Grundlage für angemessene Handlungen bieten sollen.

Im vergangenen Jahr sei die Zahl der als Soldaten eingesetzen Kinder zwar um 50 000 zurückgegangen, unter anderem weil einige Konflikte geendet hätten, sagte Otunnu. Trotzdem müssten Sanktionen und andere Maßnahmen gegen die verantwortlichen Regierungen und Gruppen ergriffen werden. „Die Zeit ist gekommen, diejenigen, die Kindersoldaten rekrutieren und einsetzen, die volle Macht der nationalen Rechtssysteme und der Internationalen Gerichtshofs spüren zu lassen“, sagte die stellvertretende Unicef-Direktorin Rima Salah. Ein von UN-Generalsekretär Kofi Annan vorgelegter Bericht listet 42 bewaffnete Gruppen in elf Ländern auf, die für den Einsatz von Kindern in Kriegen bestraft werden sollten. Auf der Liste stehen Burundi, die Demokratische Republik Kongo, die Elfenbeinküste, Somalia, der Sudan, Uganda, Birma, Nepal, die Philippinen, Sri Lanka und Kolumbien.

„Wir hoffen sehr, dass eine diskutierte Resolution in wenigen Tagen verabschiedet werden kann“, sagte Ratsmitglied Rogatien Biaou. Alle Mitglieder des Sicherheitsrates hätten den politischen Willen dazu gezeigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%