Aussage vor dem US-Militärtribunal
Guantánamo-Häftling gesteht El-Kaida-Mitgliedschaft

Vor dem US-Militärtribunal in Guantánamo hat am Donnerstag erstmals ein Häftling seine Mitgliedschaft im Terrornetzwerk El Kaida gestanden.

HB WASHINGTON. „Allah ist mein Zeuge, und die Vereinigten Staaten haben keinerlei Druck auf mich ausgeübt: Ich bin Mitglied bei El Kaida“, sagte der Jemenite Ali Sulaiman el Bahlul am Donnerstag auf der US-Militärbasis Guantánamo Bay auf Kuba.

Der 36-jährige lehnte nach Angaben des US-Nachrichtensenders CNN seine Verteidigung durch einen US-Militäranwalt ab und bat stattdessen darum, sich selbst oder mit Hilfe eines jemenitischen Anwalts verteidigen zu dürfen. Bahlul soll laut Anklage langjähriger Leibwächter von Terror-Drahtzieher Osama bin Laden gewesen sein. Er soll im Medien-Büro von El Kaida Propagandabänder zur Rekrutierung von Extremisten angefertigt haben. Der Jemenite soll dabei auch den Terror-Anschlag auf das US- Kriegsschiff „USS Cole“ im Jahr 2000 im südjemenitischen Hafen Aden glorifiziert haben.

Dagegen hatte Bahluls Landsmann Salim Ahmed Hamdan bei der ersten Anhörung am Dienstag vor der Militärkommission seine Mitgliedschaft bei El Kaida bestritten. Salim war langjähriger Kraftfahrer Bin Ladens. Als erster westlicher Ausländer hatte auch der 29-jährige Australier David Hicks am Mittwoch vor der Militärkommission seine Unschuld beteuert. Bei der ersten Anhörung eines westlichen Ausländers vor der US-Militärkommission in Guantánamo Bay hat der Australier David Hicks seine Unschuld beteuert. Er sei „nicht schuldig“ sagte der 29-Jährige nach US-Medienangaben am Mittwoch (Ortszeit).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%