Ausschreibungen für den Bau angekündigt
Iran will weitere Atomkraftwerken bauen

Teheran setzt in der Atomfrage weiter auf Konfrontation. Der Iran will in der kommenden Woche den Neubau von zwei weiteren Atomkraftwerken international ausschreiben, das kündigte der stellvertretende Direktor der iranischen Atomenergiebehörde am Sonntag an.

HB TEHERAN. Der Wettbewerb laufe auf internationaler Ebene, sagte Ahmed Fajasbachsch, der Vertreter der iranischen Atomenergieorganisation. Jedes Unternehmen könne sich beteiligen. Auch europäische Firmen hätten bei privaten Besprechungen Interesse signalisiert. Die Kraftwerke sollten in Buschehr entstehen, wo derzeit mit russischer Hilfe das erste iranische Atomkraftwerk gebaut wird.

Die Regierung in Teheran streitet mit westlichen Ländern seit Jahren über ihr Atomprogramm. Es wird befürchtet, dass das Land Ambitionen zum Bau von Atomwaffen hegt. Der Iran bestreitet dies und begründet sein Atomprogramm mit der Energiegewinnung. Der Uno-Sicherheitsrat hat im Atomstreit erst Ende März schärfere Sanktionen gegen das Land erlassen.

Nach Angaben Fajasbachschs sind zwei Leichtwasserreaktoren mit einer jeweiligen Kapazität von bis zu 1600 Megawatt geplant. Der Brennstoff für die Reaktoren werde auf lange Sicht teils im eigenen Land hergestellt, teils importiert. In Dokumenten, die Journalisten gezeigt wurden hieß es, die Aufträge hätten ein jeweiliges Volumen von bis zu 1,7 Milliarden Dollar. Der Bau dauere neun bis elf Jahre.

Der Iran hatte bereits angekündigt, dass er bis 2020 Kraftwerke mit einer Kapazität von insgesamt 20 000 Megawatt in Betrieb haben wolle. Vergangene Woche verkündete Präsident Mahmud Ahmadinedschad, sein Land sei in der Lage in industriellem Maßstab Uran anzureichern. Bislang hatte das Land nur über eine für Testzwecke geeignete Anreicherungskapazität verfügt und damit lediglich sehr geringe Mengen hergestellt. Die Internationale Atomenergiebehörde teilte mit, die Urananreicherung des Irans stünde noch am Anfang.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%