Auswertung der Stimmenrekorder
Terroristen brachten Flug 93 selbst zum Absturz

Das am 11. September 2001 entführte und über Pennsylvania abgestürzte Flugzeug ist offenbar absichtlich von den Terroristen vorzeitig zum Absturz gebracht worden.

HB/dpa WASHINGTON. Wie der US-Sender CNN am Freitag berichtete, habe einer der Terroristen einem Komplizen befohlen, das Flugzeug zu zerstören, um die drohende Übernahme des Cockpits durch revoltierende Flugpassagiere zu verhindern. Das gehe aus der Auswertung der Stimmenrekorder durch das Bundeskriminalamt FBI hervor.

Was genau in den letzten Minuten des Fluges passierte, werde allerdings wohl nie bekannt werden, hieß es. Auf dem Tonband seien Geschrei in englischer und arabischer Sprache, sowie zersplitterndes Glas zu hören. Auch das Ziel der Attentäter ist dem Bericht zufolge noch immer ungeklärt. Als wahrscheinlich gelten das Weiße Haus oder das Kapitol in Washington.

Beim Absturz des United Airlines-Fluges 93 von Newark (New Jersey) in Richtung San Francisco waren 33 Passagiere, sieben Besatzungsmitglieder und die vier Terroristen ums Leben gekommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%