Autobombe in Bagdad explodiert
Neue Serie von Anschlägen im Irak

Die Festnahme von Saddam Hussein liegt genau ein Jahr zurück. Eine neue Serie von Anschlägen im Irak hat zahlreiche Opfer gefordert. Es starben auch mehrere US-Soldaten.

HB BAGDAD. Eine heftige Explosion hat am Montagmorgen das Zentrum der irakischen Hauptstadt Bagdad erschüttert. Wie Augenzeugen berichteten, detonierte eine Autobombe im Stadtteil Mansur unweit der so genannten Grünen Zone, wo die irakische Regierung und die US- Verwaltung ihren Sitz haben. Offensichtlich galt der Anschlag einem Stützpunkt der irakischen Nationalgarde, die in der Nähe des Bagdader Fernsehturms stationiert ist. Zunächst gab es keine Angaben über mögliche Opfer.

Ein Sprecher des US-Militärs sagte, bei zwei Anschlägen in der Provinz Al-Anbar seien am Sonntag sieben US-Soldaten ums Leben gekommen. Nähere Details wollte er aus Sicherheitsgründen nicht nennen. In der Provinz liegen die Aufständischen-Hochburgen Falludscha und Ramadi. Aus Falludscha werden seit Tagen wieder heftige Kämpfe gemeldet. Helfer des arabischen Roten Halbmonds wurden aufgefordert, die Stadt zu verlassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%