Bagdad, Basra, Falludscha - die Anschläge gehen weiter
Im Irak eskaliert die Gewalt

Zwei Tage vor dem Jahrestag des Kriegsbeginns haben die Attacken von Aufständischen und Terroristen im Irak einen neuen Höhepunkt erreicht. Eine Autobombe expodierte in Basra. Mehrere Explosionen erschütterten zudem am Abend Bagdad.

HB FORT CAMPBELL/BAGDAD. Während Gewalt im Irak erneut eskalierte hat US-Präsident George W. Bush den Irakkrieg als Sieg gegen den internationalen Terrorismus verteidigt und den Westen vor jeder Form der Beschwichtigungspolitik gewarnt. „Es gibt für keine Nation Sicherheit in einer Welt, die von der Gnade dieser Verbrecher und Massenmörder abhängt“, sagte Bush bei seiner Rede zum Jahrestag des Krieges am Donnerstag vor Soldaten auf dem Armee-Stützpunkt in Fort Campbell (Bundesstaat Kentucky).

Innerhalb von 24 Stunden gab es Angriffe gegen fünf Hotels. Bei einem Autobombenanschlag gegen ein Hotel in Basra starben am Donnerstag zwei Menschen. Am Donnerstagabend trafen Granaten drei weitere Hotels in der Innenstadt von Bagdad. Ziel waren das „Al Rimal“, das „Burj al-Hayat“ und das „Sedar“. Es entstand in allen drei Fällen nur Sachschaden, berichtete der arabische TV-Sender El Dschasira. Nach Angaben von US-Armeesprecher Mark Kimmitt war die Explosion vom Mittwochabend vor dem Hotel „Dschabal Lubnan“ in Bagdad das Werk eines Selbstmordattentäters. Über die Zahl der Toten lagen unterschiedliche Angaben vor. Die US-Armee sprach von sieben bis 15 Toten. Irakische Augenzeugen erklärten, die Explosion habe mindestens 17 Menschen das Leben gekostet.

Im Stadtzentrum von Falludscha kam es zu einem heftigen Gefecht zwischen Irakern und US-Soldaten, bei denen vier Menschen starben. In der nördlich von Bagdad gelegenen Stadt Bakuba erschossen Unbekannte am Donnerstag nach Angaben des Senders El Dschasira drei Mitarbeiter des irakischen Staatsfernsehens in ihrem Auto.

Seite 1:

Im Irak eskaliert die Gewalt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%