Bahrein: Entwicklung verschlafen
Die verzweifelte Aufholjagd des Königs

Der König von Bahrain, Scheich Hamad bin Isa al-Khalifa, profiliert sich nicht bloß mit billigen PR-Effekten wie dem Gastrecht für Popidol Michael Jackson. Sukzessive öffnet und liberalisiert er sein Land, seit er im Jahre 1999 die Nachfolge seines Vaters antrat. Und das ist auch bitter nötig.

MANAMA. Der König von Bahrain, Scheich Hamad bin Isa al-Khalifa, liebt das Mondäne und das Moderne. Er gewährt dem Popidol Michael Jackson Gastrecht, und er holte sich zum Saisonauftakt die besten Formel-1-Teams auf seine Insel. Doch der Herrscher profiliert sich nicht bloß mit billigen PR-Effekten. Sukzessive öffnet und liberalisiert er sein Land, seit er im Jahre 1999 die Nachfolge seines Vaters antrat.

Die Reformen sollen alle Bereiche der Nation erfassen, heißt es im Palast. So fanden vor vier Jahren die ersten Parlamentswahlen seit drei Jahrzehnten statt, und im Oktober wählen die Bürger die Abgeordneten im Unterhaus. Die Demokratisierungsschritte sind zwar erst zaghaft und werden von vielen als ungenügend kritisiert, aber sie haben sich zumindest wirtschaftlich ausgezahlt: Im Januar honorierten die USA die Reformansätze mit einem Freihandelsvertrag.

Bahrain, das viele Jahre lang zu den führenden Ländern am Golf gehörte, hatte in den Neunzigerjahren die Entwicklung verschlafen. „Jetzt will der König sein Land wieder an die regionale Spitze führen“, meint ein europäischer Diplomat. Selbst politische Gegner erkennen den Einsatz des Königs an: „Die Globalisierung ist ihm ein ernstes Anliegen“, sagt der Präsident einer Menschenrechtsorganisation in Manama, Abdul Hadi al-Kahawaja.

Scheich Salman bin Hamad al-Khalifa, der Kronprinz, soll den Ehrgeiz seines Vaters in die Tat umsetzen. Dabei „knallt er energisch mit der Peitsche“, so ein europäischer Banker. Der Prinz habe den Ernst der Lage erkannt. „Der König will erreichen, dass die Wirtschaft regionalen Konkurrenten wie Kuwait, Dubai oder Katar wieder die Stirn bieten kann“, fasst Mansoor al-Jamri, Chefredakteur der Oppositionszeitung „Alwasat“, die Ambitionen zusammen.

Seite 1:

Die verzweifelte Aufholjagd des Königs

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%