Band am Mittwochabend auf Islamisten-Internetseite veröffentlicht
Britische Geisel fleht auf Video Blair um Hilfe an

Der Sarkawi-Gruppe ist jedes Mittel recht: Die Terroristen haben jetzt im Internet ein Video veröffentlicht, auf dem der von den Terroristen im Irak verschleppte Brite Kenneth Bigley (62) verzweifelt und von Weinkrämpfen geschüttelt einen dramatischen Hilfe-Appell in die Heimat schickt.

HB KAIRO. Der von Terroristen im Irak verschleppte Brite Kenneth Bigley (62) hat um sein Leben gefleht. „Ich will nicht sterben“, rief die verzweifelte Geisel in einem von seinen Entführern aufgenommenen Video. „Ich brauche jetzt ihre Hilfe, Herr Blair, denn Sie sind die einzige Person auf Gottes Erden, die mir helfen kann“, flehte er den britischen Premierminister Tony Blair um Hilfe an. Das Band wurde am Mittwochabend auf einer Islamisten-Internetseite veröffentlicht.

Bigley war am Donnerstag gemeinsam mit zwei US-Bürgern von der radikalen Gruppe des El-Kaida-Verbündeten Abu Mussab el Sarkawi in Bagdad entführt worden. Die Gruppe hatte sich am Dienstag zur Ermordung ihrer zweiten US-Geisel im Irak bekannt, nachdem sie bereits am Vortag ein Video mit der Enthauptung des Amerikaners Eugene Armstrong ins Internet gestellt hatte. Bigleys Familie hatte Blair daraufhin in einem dramatischen Appell um Hilfe gebeten.

El Sarkawis Gruppe hat sich zu den schwersten Selbstmordanschlägen im Irak seit dem Sturz Saddams bekannt. Sie hat bereits in der Vergangenheit mehrere Geiseln geköpft, unter ihnen der Amerikaner Nicholas Berg und der Koreaner Kim Sun Il. Die USA haben auf Informationen, die zur Festnahme El Sarkawis führen, eine Belohnung von 25 Mill. $ ausgesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%