Bankenabwicklung
Widerstand gegen EU-Bankenunion

Erst die Bafin, nun Bundesfinanzminister Schäuble und die Bundesbank: Der EU-Vorstoß zur Abwicklung maroder Banken wird zur zähen Verhandlungssache. Auch aus anderen Teilen Europas kommt Kritik.
  • 21

VilniusBei den geplanten EU-Regeln für die Schließung von Krisenbanken ist keine rasche Lösung in Sicht. Widerstand kommt nicht nur von der Bundesregierung, sondern auch von der Bundesbank, der Finanzaufsicht Bafin und anderen Euro-Partnern. Sie halten den EU-Vorschlag für unausgegoren. Beim Treffen der EU-Finanzminister am Samstag im litauischen Vilnius betonte die EU-Kommission aber ebenso wie Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) den Willen zum Kompromiss. Bis Jahresende soll eine Lösung zur Bankenabwicklung stehen, die 2015 starten soll. In den Euro-Ländern gibt es rund 6000 Banken.

Die deutsche Seite moniert, dass die Pläne keine ausreichende Rechtsgrundlage hätten. Zudem will Berlin der EU-Kommission nicht die Entscheidung über die Abwicklung eines Instituts zugestehen. Schäuble wehrte sich aber gegen den Vorwurf, Deutschland stehe auf der Bremse. „Wir wollen schnell eine Bankenunion. Aber wir wollen sie auf einem soliden Fundament mit vernünftigen Lösungen.“

Die EU-Kommission gab sich diplomatisch. Binnenmarktkommissar Michel Barnier sagte zu den deutschen Bedenken: „Ich halte das für ganz normale Diskussionen.“ Solch eine „Revolution im Bankensektor“ brauche Zeit: „So eine Sache fällt nicht vom Himmel.“

Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem hofft, dass eine Einigung nach der Bundestagswahl (22.9.) einfacher werden könnte: „Ich denke, in eineinhalb Wochen könnte die Welt schon anders aussehen“, sagte der Niederländer. Noch stehe man am Anfang: „Bisher gab es nur Kanonenschüsse hin und her, aber es hat eigentlich noch gar keine richtige Debatte darüber gegeben, wie man das Problem lösen könnte.“

Schäuble plädiert für eine Stufenlösung mit einem Netzwerk nationaler Behörden auf Basis der EU-Verträge und einer späteren Vertragsänderung. Dies fordert auch die Aufsichtsbehörde Bafin, die bisher über die Bankenschließung entscheidet. Bafin-Chefin Elke König kritisierte in der „Wirtschaftswoche“ den EU-Vorschlag als „unausgegoren“: „Dafür fehlt eine solide Rechtsgrundlage.“ Bundesbank-Präsident Jens Weidmann mahnte in Vilnius: „Gerade bei hohem Tempo kommt es darauf an, dass man besonders sicher und sorgfältig fährt.“

Seite 1:

Widerstand gegen EU-Bankenunion

Seite 2:

ÉZB hält am Juli-Termin fest

Kommentare zu " Bankenabwicklung: Widerstand gegen EU-Bankenunion"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • IN DEMOKRATIE KANN NIEMAND MACHEN WAS andre ihn NICHT MACHEN LASSEN . er KANN DAN EIZIGE ihm ZUSTEHENDE FREIHEIT NUTZEN : " Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin , dass er tun kann , was er will , sondern , dass er nicht tun muss , was er nicht will ."
    Jean-Jacques Rousseau

    Jesus spricht zu ihm : Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben ; niemand kommt zum Vater denn durch mich.
    Johannes 14,6

    „ Dieser Markt ist ein wild drehender Kreisel . Und es wird böse enden .“
    Mitarbeiter der Ratingagentur Standard & Poors

    „ Zeit , ein neues Leben da draußen zu erkunden .“
    Jim O’Neill über seinen Abschied von Goldman Sachs.

    Mensch in erster Linie selbst für seine Taten verantwortlich ist .
    MENSCH WEISS ES UND ES GEHT NICHT sich , UND VON NIEMANDEN , DURCH BEFEHL , VERANTWORTUNG ABNEHMEN ZULASSEN .
    Frank Frädrich

    GELDSELBSTZWECKGELD . . . KAUFKRAFT . . . . STEUER NICHT ÄNDERN . . . WENN REGIERUNG und MACHT HÖRIGE PARTEIEN , ÜBER GELD REDET/EN , LÜGT / LÜGEN , EBBEND " KAPITALISTEN " DIENEND und NICHT MENSCH .
    Frank Frädrich

    " Das heißt ein Stück weit mehr Flexibilität, was nicht unbedingt mehr kosten muß , weder für den Staat noch für den Arbeitgeber , sondern durchaus von dem Arbeitnehmer selbst finanziert wird ."
    Gerda Hasselfeldt, CSU-Landesgruppenchefin, plädiert im Interview mit dem Deutschlandfunk für eine Elternteilzeit

    Wie sagte schon George Orwell:
    Krieg ist Frieden
    Freiheit ist Sklaverei
    Unwissenheit ist Stärke

    Ergänzung:
    Glauben ist klug
    Denken ist dumm
    Zweifel sind ein Verbrechen

    Denn ihr alle , die ihr auf Christus getauft seid , habt Christus angelegt .
    Es gibt nicht mehr Juden und Griechen , nicht Sklaven und Freie ,
    nicht Mann und Frau , denn ihr alle seid einer in Christus Jesus ."

    Gal 3,27f.
    Geld wird nicht mehr durch Wertschaffung verdient

    wenn jemand von Redefreiheit spricht. Ein deutscher Demokrat der 5 Hauptparteien kann man dann schon mal nicht sein, das steht fest.

  • Der WIDERSTAND IST NACH WAHL SOFORT VERGESSEN :

    https://www.youtube.com/watch?v=vGuXVzgZ1uA
    Angela Merkel sagt die Wahrheit

    UND Zu DEMOKRATIE :

    https://www.youtube.com/watch?v=kun6yGLYSbU

    Ist Deutschland noch eine Demokratie? Merkel und Seehofer sagen


    sie HABEN ABER IN DEMOKRATIE NUR DAS RECHT NEIN ZU SAGEN MIT mir NICHT und NICHT DAS RECH TROTZDEM ZU MACHEN , GEGEN 85% VOM VOLK GEWOLLTES , GERADE BEWIESEN BEIM THEMA MINDESTLOHN und SPD MACHT ES NUR MIT WORTE ANDERS ABER BEI TATEN MIT Merkel GENAU MIT . . . GEGEN VOLK .

    UND NICHT VERGESSEN ! : http://www.news4press.com/Roth-will-deutsche-Staatsb%C3%BCrgerschaft-ab_442838.html
    Die Grünen planen nach einem Sieg bei den Bundestagswahlen im Herbst gemeinsam mit der SPD eine tiefgreifende Reformierung des Staatsangehörigkeitsrechtes.


    NOCH KEINE PARTEI HAT GESAGT : " MIT und NICHT ! AUCH NPD NICHT !!!!
    ALLE GEHÖREN ZUR KRACKES CENTRALGEHIRN ABSTIMMPFLICHTIG . . .
    SAGT er WAHRHEIT ? : http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=0DGNFkbjJHc
    Musterschreiben ans Finanzamt (Tipps für System-Aussteiger mit Andreas Clauss
    Frank Frädrich

  • WAHRE WAHRHEIT IST NICHT WAHRHEIT ( ? ) , weil Wahr ist was Geglaubt wird und was geklaubt werden soll VERKAUFEN . . . ALS WAHRHEIT , IM WISSEN LÜGE IST und WIRD GEKLAUBT WIRD ES WAHRHEIT DIE GELEBT WERDEN MUSS aber DOCH LÜGE IST und alle WISSEN DAS Medien LÜGEN ? wer NOCH NICHT ? ALSO KANN man NUR ALLEIN WAHRE WAHRHEIT FINDEN UND NIEMAND GEBEN . HAST SOLCH WAHRE WAHRHEIT GEFUNDEN KANNST ENDLICH PRÜFEN wer ZU " DEN GLAUBENSGEBERN GEHÖRT , denn darin sind SICH ALLE GLAUBENSGEBER EINIG , DAS KEIN GLAUBENSGEBER WAHRHEIT GIBT und du HAST JA EINE FRAGE , WO WEISST , WAHRE WAHRHEIT IST EHRLICHE ANTWORT DA NUR . . . . KEINER DER ZU " DEN GLAUBENSGEBER GEHÖRENDE " WIRD ANTWORTEN und Ehrliche wird ANFANGEN sich es , mit dir ZUSAMMEN , ZU KLÄREN und sagen : " Antwort NOCH NICHT WEISS . " SO NUN WEISS EIN JEDER WIEDER EINE WAHRHEIT und wer NUN NICHT PRÜFT UND WAHRE WAHRHEIT NUN SUCHT sondern weiter " GLAUBEN ALS WAHRHEIT WEITER LEBT " IST NUN NACH LESEN DIESER WORDE , NUN BEWUSST selber SCHULT , DASA NOCH GARNICHT AUF WEG ZUM MENSCHEN HIN IST SONDERN WEITER BENUTZT WIRD DURCH IM GLAUBEN HALTEN LASSEN und SO , NUN BEWUSST , LÜGEN ALS WAHRHEITEN LEBT als DADURCH . . . .
    und @ 16.09.2013, 12:24 Uhr Anonym Gerda ??? = FRECHHEIT .
    WIRD ihnen NUN BEWUSST oder GEWOLLT , WAS FÜR DUMMHEIT GESCHRIEBEN HABEN , NACH meinen Beitrag erst selber zu prüfen ?

    GEHÖREN AUF UMMACHENDE GLAUBENSGEBER FÜR mich , IM WISSEN FALLE AUFSTELLEN .
    CSU GEWINNT WEIL NATIONALE NICHT RASSISTEN ihr HEIMATLIEBENDE SIND , die zu uns gehören.
    SPD IST BETRÜGER SCHON DADURCH DAS NICHT RASSISTISCHE HEIMATLIEBENDE FEINDE SIND und mehr muss man NICHT WISSEN , UM ZU VERSTEHEN SPD ZIEL .
    FDP WILL NUR DEN MITTELSTAND FREIHEIT GEBEN und NUR ihnen mehr Rechte geben UND WOHLSTAND . SO SPALTEN GESELLSCHAFT . . . UND NIEMANDEN STEUER ERHÖHEN . WAS IST URSACHE FÜR KRIESE ?
    CDU WILL SO LASSEN WIE Schröder es wollte . . .

    . . . . FINDEST WAHRE WAHRHEIT KANNST KEINE DER ANGEBOTENE PARTEIEN WÄHLEN , da RECHT . . . .

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%