Baschar al-Assad
Syriens Präsident offen für Gespräche mit USA

Der syrische Präsident Baschar al-Assad hat den USA signalisiert, dass er offen für Gespräche ist – wenn sie nach seinen Bedingungen ablaufen: Die Souveränität des Landes dürfe nicht infrage gestellt werden.
  • 0

WashingtonSyriens Präsident Baschar al-Assad hat sich offen für Gespräche mit den USA gezeigt. Allerdings dürfe die Souveränität seines Landes nicht infrage gestellt werden, sagte Assad in einem Interview mit dem US-Sender CBS am Donnerstag. Generell seien Dialoge gut, sagte Assad in dem Ausschnitt. „Wir sind für jeden Dialog mit jedem offen, auch mit den USA, wenn es auf gegenseitigem Respekt basiert.“

Es habe keinen direkten Kontakt zwischen den beiden Regierungen gegeben, fügte Assad hinzu.

Die USA hatten vor kurzem Verhandlungen mit Assad erneut ausgeschlossen und damit Äußerungen von Außenminister John Kerry klargestellt. Er hatte in einem Fernsehinterview erklärt, möglicherweise müsse der Druck auf Assad erhöht werden, um ihn zu Gesprächen über einen politischen Übergang in Syrien zu zwingen. Dies hatte bei europäischen und arabischen Verbündeten teilweise scharfe Reaktionen hervorgerufen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Baschar al-Assad: Syriens Präsident offen für Gespräche mit USA"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%