Befristete Kontrollen
Österreich macht die Grenzen dicht

Urlauber mit Kurs auf die Alpen dürften sich die Augen reiben: An der Grenze zu Österreich wird es bald wieder Grenzkontrollen geben. Vor allem die östlichen Nachbarn nehmen die Alpenländer ins Visier.
  • 3

Österreich wird für einen befristeten Zeitraum wieder Grenzkontrollen einführen. Das bestätigte ein Sprecher des österreichischen Innenministeriums in Wien auf Anfrage.

Die Alpenrepublik setzt das Schengen-Abkommen ausser Kraft und will ihre Außengrenzen Anfang Juni für eine knappe Woche kontrollieren. Anlass ist eine Wirtschafts- und Politikkonferenz in Wien, zu der Staats- und Ministerpräsidenten vor allem aus Osteuropa und Asien erwartet werden. Österreich begründet die Grenzkontrollen mit einem höheren Sicherheitsbedarf während der Wiener Tagung. Weitere Details sollen dazu am Donnerstag veröffentlicht werden.

Die Grenzkontrollen sind vor allem für die östlichen Nachbarn von Österreich gedacht. Besucher der Alpenrepublik sollen sich deshalb Anfang Juni auf Wartezeiten an den Grenzen vorbereiten. Die österreichische Polizei wird die Grenzen zwischen 4. und 9. Juni und damit schon vor dem Beginn der eigentlichen Konferenz kontrollieren.

Die Tagung in Wien beschränkt sich lediglich auf zwei Tage, auf den 8. und 9. Juni. Zeitgleich zu der Wirtschafts- und Politikkonferenz kommt auch die Opec zu einem ihrer regelmäßigen Treffen ihrer Mitglieder an ihrem Sitz in Wien zusammen. Wegen der anhaltenden Spannungen in Nordafrika gilt das Treffen der Erdöl-Förderländer in diesem Jahr als besonders brisant.

Die Wirtschafts- und Politikkonferenz in Wien ist eine regionale Veranstaltung des World Economic Forum (WEF) aus Davos. In Österreichs Hauptstadt soll vor allem über die weitere wirtschaftliche Entwicklung in Osteuropa und in den asiatischen Nachfolgestaaten der Sowjetunion diskutiert werden. Angemeldet in Wien sind Staatspräsidenten aus Kirgisien, Tschadschikistan, Slowenien und Lettland sowie Ministerpräsidenten aus Ungarn, Kroatien und der Ukraine.

Seite 1:

Österreich macht die Grenzen dicht

Seite 2:

Zweifelhaftes Vorbild Dänemark

Kommentare zu " Befristete Kontrollen: Österreich macht die Grenzen dicht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wer will auch schon in dieses fürchterliche Land reisen? In keinem Land auf der Welt schlägt uns Deutschen ein solcher Hass entgegen wie in Österreich. (...)

    Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • Bitte beachten Sie die Rechtschreibung: "ausser Kraft " ist falsch, "außer Kraft" ist richtig. Nach einem Doppellaut aus zwei verschiedenen Vokalen steht "ß", nicht "ss".

  • So seltsam wie es klingt - Grenzen geben Freiheit !
    Die EU z.B. ist Diktatur und Gefangenschaft !!!!!!!
    Individualität ist Freiheit - Gleichmacherei ist Kontrolle !!!!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%