Behälter aus dem Irak
Wirbel um Nervengas-Fund bei der Uno

Große Aufregung in New York: Den den Vereinten Nationen wurden mehrerer Behälter mit extrem gefährlichem Nervengas aus dem Irak gefunden. Mitarbeiter der früheren UN-Waffenkommission im Irak (UNMOVIC) sind beim Aufräumen in ihrem Büro auf die versiegelten Behälter mit dem Nervengas Phosgen gestoßen.

HB NEW YORK. Nach ersten Erkenntnissen waren die Behälter mit dem Gas als Proben aus einer Fabrik im Irak 1996 nach New York gebracht wordenteilte UN-Sprecherin Marie Okabe am Donnerstag mit.

Laut Okabe verständigten die Vereinten Nationen die amerikanische Bundespolizei FBI, die die Behälter nach unbestätigten Informationen inzwischen von Experten beseitigen ließ. Nach UN-Angaben war das Nervengas bereits in der vergangenen Woche entdeckt worden. „Es besteht keine unmittelbare Gefahr, und die UNMOVIC-Belegschaft arbeitet weiterhin in den Räumen“, sagte die UN-Sprecherin. Bei Untersuchungen mit Spezialgeräten seien keine Spuren des Nervengases in dem Gebäude gefunden worden. Das Atemgift Phosgen (COCl2) kann schon in niedriger Konzentration tödlich sein.

Die UNMOVIC-Waffeninspektoren waren im März 2003 im Zusammenhang mit dem Einmarsch von US-Truppen in den Irak aus Bagdad abgezogen worden. Ihr Mandat erlosch vor zwei Monaten. Seitdem archivieren die ehemaligen Waffeninspektoren UN-Angaben zufolge die in mehr als hundert Schränken untergebrachten Proben und Unterlagen, die sie von Anfang der 1990er Jahre an im Irak beschlagnahmt hatten. Das UNMOVIC- Büro liegt mehrere hundert Meter vom UN-Hauptsitz an Manhattans Ostseite entfernt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%