Bei Treffen mit Sarkozy: Chinas Präsident kritisiert Luftangriffe

Bei Treffen mit Sarkozy
Chinas Präsident kritisiert Luftangriffe

Der chinesische Präsident Hu hat sich bei eine offiziellen Treffen mit Nicolas Sarkozy kritisch zu den Luftangriffen in Libyen. Durch den Einsatz von Gewalt würden Lösungen des Konflikts durch Verhandlungen erschwert.
  • 0

PekingBei einem Treffen mit dem französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy in Peking hat der chinesische Präsident Hu Jintao die Luftangriffe der internationalen Streitkräfte auf Libyen verurteilt. „Wenn die Militäroperation Unglück über unschuldige Menschen bringt und eine noch größere humanitäre Krise auslöst, steht das im Gegensatz zum ursprünglichen Ziel der UN-Resolution“, sagte Hu am Mittwoch.

Der chinesische Präsident forderte einen sofortigen Waffenstillstand und zeigte sich besorgt über eine mögliche Teilung Libyens. Die Anwendung von Gewalt könnte eine mögliche Verhandlungslösung erschweren, sagte Hu.

Kommentare zu " Bei Treffen mit Sarkozy: Chinas Präsident kritisiert Luftangriffe"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%