Beinahe 7 Prozent: Britische Arbeitslosenquote vor Fünf-Jahres-Tief

Beinahe 7 Prozent
Britische Arbeitslosenquote vor Fünf-Jahres-Tief

Die britische Notenbank will ab einer Arbeitslosenquote von sieben Prozent über eine Anhebung der Zinsen nachdenken. Diese Marke ist fast erreicht. Allerdings lassen die Ökonomen keine Eile erkennen.
  • 6

LondonDie Arbeitslosigkeit in Großbritannien ist so niedrig wie seit fast fünf Jahren nicht mehr. Die Arbeitslosenquote fiel von September bis Oktober auf 7,1 Prozent, teilte die Statistikbehörde am Mittwoch in London mit. Sie liegt damit nur einen Tick über der Zielmarke der britischen Notenbank von sieben Prozent, ab der sie über eine Anhebung ihrer Zinsen nachdenken will. Das löste prompt Spekulationen über eine eher früher als später anstehende Abkehr von der Niedrigzinspolitik aus, die den Pfund-Kurs steigen ließen.

In den zeitgleich mit der Arbeitslosenstatistik veröffentlichten Notenbankprotokollen ließen die Währungshüter aber keine Eile erkennen. Sie verwiesen darauf, dass die Inflation derzeit so niedrig sei wie seit mehr als vier Jahren nicht mehr. „Die Mitglieder sehen daher keinen Bedarf für eine schnelle Zinserhöhung, selbst wenn die Arbeitslosenquote demnächst unter sieben Prozent fallen sollte“, hieß es in den Mitschriften zu der Notenbanksitzung von Januar.

Die britische Wirtschaft befindet sich in einem Aufschwung. Das zeigt sich auch in der steigenden Beschäftigung, die derzeit so kräftig wächst wie noch nie. Der Internationale Währungsfonds (IWF) rechnet 2014 mit einem Wachstum von 2,4 Prozent, für Deutschland hingegen nur 1,6 Prozent. Im Kampf gegen die Wirtschafts- und Finanzkrise hatte die Bank of England den Leitzins 2009 auf das Rekordtief von 0,5 Prozent gesenkt und seither nicht mehr angetastet. Noch immer liegt die britische Wirtschaftsleistung um rund zwei Prozent niedriger als vor der Krise.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Beinahe 7 Prozent: Britische Arbeitslosenquote vor Fünf-Jahres-Tief"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @ProK
    In den Arbeitslosenzahlen sind Hartz-IV-Empfänger nicht enthalten! Lesen Sie einfach mal nach und wundern Sie sich darüber was aus den Arbeitslosenzahlen sonst noch so rausgerechnet wird. Einfach mal googeln oder die Berichte der Arbeitsagentur lesen.
    Und ein kleiner Hinweis noch: Man kann alles auch höflich posten und muß nicht gleich in die unteren Schubladen abrutschen. Das könnte darauf schließen lassen, wessen Geistes Kind der Schreiber ist :-)

  • @ProK

    Was für ein Kraut rauchen Sie ? Gibt es das rezeptfrei ? Wenn ja, bitte Bezugsquellen nennen. Ich will auch mal den Trip der Selbsttäuschung dank der rosaroten Brille erleben...

  • PS: Und falls es ihnen entgangen ist, der Weltuntergang wurde abgeblasen. Keine Krise mehr. Ja tatsächlich, die Wirtschaftsdaten werden bereits seit über einem Jahr in ganz Europa besser und besser. Da gucken Sie was? Jetzt müssen Sie sich eine neue Lebenslüge ausdenken wenn es bei ihnen persönlich wirtschaftlich nicht so laufen sollte.

    Aber ich bin mir sicher das kann Sie nicht schocken und Sie bleiben lieber bei ihren Verschwörungstheorien und ewigen Manipulationsvorwürfen gegen alles und jeden. Gute Nachrichten darf es in dem Universum der Endzeitstimmungsmacher nicht geben, Prepper haben Hochkonjunktur. Was glauben Sie was ihre Propheten, Autoren von Untergangsliteratur etc. an dieser Krise verdient haben. Und Sie werden 2020 noch da sitzen und auf das Ende der Weltwirtschaft warten und ihr gehortet Gold für die Krisenzeiten betrachten. Viel Spaß dabei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%