Beitrittsgespräche Serbien will bis 2020 zur EU gehören

Serbien hat schon länger den Status eines Beitrittskandidaten. Nun hat die Union offizielle Gespräche über einen EU-Beitritt aufgenommen. Doch trotz der Fortschritte in dem Balkanland – Defizite bestehen noch immer.
4 Kommentare
Die Aufnahme der Verhandlungen war möglich geworden, nachdem Serbien und das Kosovo ein Abkommen über die Normalisierung ihrer Beziehungen geschlossen hatten. Quelle: dpa

Die Aufnahme der Verhandlungen war möglich geworden, nachdem Serbien und das Kosovo ein Abkommen über die Normalisierung ihrer Beziehungen geschlossen hatten.

(Foto: dpa)

BrüsselDie Europäische Union und Serbien haben offiziell Gespräche über einen EU-Beitritt des Balkanlandes begonnen. Der serbische Regierungschef Ivica Dacic hielt sich dafür am Dienstag in Brüssel auf. Der Balkanstaat hofft, bis 2020 dem Staatenbund beizutreten.

Die Aufnahme der Verhandlungen war möglich geworden, nachdem Serbien und das Kosovo unter Vermittlung der EU im April ein Abkommen über die Normalisierung ihrer Beziehungen geschlossen hatten.

Der CDU-Europapolitiker Elmar Brok erwartet, dass sich die Beitrittsgespräche bis zu acht Jahre hinziehen. Das Land sei noch nicht reif für die Europäische Union, sagte Brok am Dienstag im Deutschlandradio Kultur. Defizite bestünden bei der Rechtsstaatlichkeit, der Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft und im Kampf gegen Korruption. Es habe jedoch Fortschritte im Umgang mit dem Kosovo gegeben.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • afp
Startseite

4 Kommentare zu "Beitrittsgespräche: Serbien will bis 2020 zur EU gehören"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: http://www.handelsblatt.com/netiquette

  • Wird das endlich mal wieder ein Netto-Zahler, oder werden wir wieder Geld verschenken, damit die Politiker dort bei uns dicke Mercedes einkaufen können? Ich vermute eher das Zeite! Natürlich bekommen dann serbische Bürger, die in Deutschland wo und wie lange auch immer arbeiten, dann für ihre 10 Kinder in Serbien Deutsches Kindergeld! Bekommen im Gegenzug Deutsche Bürger die in Serbien arbeiten dort auch von der Serbischen Regierung auch Kindergeld für ihre Kinder in Deutschland?

  • Die Irrsinnigen in Brüssel haben nichts aus der Vergangenheit gelernt! Wählt sie endlich ab, damit die Diktatur beendet wird! Weitere Länder müssen sich erst einmal entwickeln und EU-fähig werden. Das braucht eben viel Zeit. Die Aufnahmekriterien der Vergangenheit haben Euro und EU doch massiv gespalten. Weiter so, und Euro wir EU gehen den Bach runter!

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: http://www.handelsblatt.com/netiquette

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%