Beitrittsverhandlungen
EU will erst im September über Türkei beschließen

Erst im September wollen die Außenminister der EU offiziell einen detaillierten Plan für die EU- Beitrittsverhandlungen mit der Türkei beschließen. Eine Vorlage der EU-Kommission für die am 3. Oktober beginnenden Verhandlungen wurde am Montag in Brüssel von den Ministern nur zur Kenntnis genommen.

HB BRÜSSEL. Der britische Außenminister Jack Straw, der derzeit dem Ministerrat vorsitzt, will die Marschroute für die Verhandlungen bei einem informellen Treffen der Minister am 1. und 2. September offiziell absegnen lassen, sagte EU-Diplomaten.

Der Außenminister von Zypern, George Iacovou, sagte, die Verhandlungen könnten nur beginnen, wenn Ankara zuvor das so genannte Ankara-Protokoll unterzeichnet. Mit diesem Dokument wird die bereits bestehende Zollunion zwischen der EU und der Türkei auf die im Mai 2004 beigetretenen zehn neuen EU-Mitglieder ausgeweitet - darunter auch Zypern, dessen Nordteil seit 1974 türkisch besetzt ist. Die Forderung nach dieser De-facto-Anerkennung Zyperns wird von allen anderen EU-Staaten ebenfalls geteilt.

Das von der Kommission vorgeschlagene Verhandlungsmandat entspricht im Wesentlichen einem EU-Gipfelbeschluss vom Dezember 2004. Er sieht vor, dass die Verhandlungen mit der Türkei frühestens in zehn Jahren zu einem Beitritt führen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%