Bekenner-Video wird weiter geprüft
Festgenommener mit Anschlägen des 11. September in Verbindung gebracht

Einer der nach dem Blutbad von Madrid festgenommenen Marokkaner wird mit den Anschlägen des 11. September 2001 in den USA in Verbindung gebracht.

HB MADRID. Der als Jamal Zougam identifizierte Mann sei einer der 35 Verdächtigen, gegen die der spanische Ermittlungsrichter Baltasar Garzón vergangenes Jahr Anklage im Zusammenhang mit diesen Attentaten erhoben hatte, sagte Innenminister Angel Acebes am Sonntagabend. Unter den Angeklagten war auch El-Kaida-Führer Osama bin Laden.

Der festgenommene Marokkaner wird in der Anklageschrift beschuldigt, einer in Spanien zerschlagenen El-Kaida-Zelle angehört zu haben, die die Anschläge des 11. September mit vorbereitet haben soll.

Das in Madrid aufgetauchte angebliche Bekenner-Video El Kaidas wird nach den Worten Acebes weiter auf seine Echtheit geprüft. Der darin erwähnte „Militärchef“ der Organisation in Europa, Abu Dujan Al Afgani, sei auch den Nachrichtendiensten Frankreichs, Großbritanniens und Portugals nicht bekannt.

Gegen die anderen zwei festgenommenen Marokkaner sei in der Vergangenheit wegen Mordes und Körperverletzung ermittelt worden. Zudem waren nach den Anschlägen mit 200 Toten und fast 1500 Verletzten zwei Inder festgenommen worden. Gegen sie alle wurden die Antiterror-Gesetze angewandt, die eine längere Untersuchungshaft als üblich erlauben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%