Belagerungsring durchbrochen Syrische Armee befreit 200 Soldaten

Östlich von Damaskus ist die syrische Armee durch einen Belagerungsring um eine Militärbasis gelangt. Sie befreite bei den Kämpfen gegen Rebellen 200 Soldaten. Andernorts starben 23 Menschen bei einer Explosion.
Kommentieren
Rauch steigt über der Stadt Harasta auf. Quelle: AFP
Syrien

Rauch steigt über der Stadt Harasta auf.

(Foto: AFP)

BeirutDie syrische Armee hat einen Belagerungsring um eine Militärbasis östlich der Hauptstadt Damaskus durchbrochen. Bei den Kämpfen gegen die Aufständischen in Harasta seien die Eliteeinheiten von russischen Kampfflugzeugen unterstützt worden, berichteten ein staatlicher Fernsehsender und die in England ansässige Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Sonntag. Dabei seien mindestens 200 eingeschlossene Soldaten befreit worden.

Die syrische Armee hat die Kaserne immer wieder für Angriffe auf ein Gebiet östlich von Damaskus genutzt, in dem mehr als 300.000 Menschen eingeschlossen sind. Im November rückten die Aufständischen auf den Komplex vor. Vor einer Woche gelangen ihnen schließlich weitere Geländegewinne. Bei den Rebellen handelt es sich vor allem um Mitglieder der islamistischen Gruppe Ahrar al-Scham.

In der von Rebellen beherrschten Stadt Idlib kam es unterdessen zu einer Explosion, bei der der Beobachtungsstelle zufolge mindestens 23 Menschen ums Leben kamen. Ziel sei das Hauptquartier einer kleineren Rebellengruppe gewesen. Demnach könnte es sich um eine Autobombe oder um einen Drohnenangriff gehandelt haben. Bei den meisten Toten handele es sich um Rebellen. Daneben seien auch sieben Zivilisten ums Leben gekommen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Belagerungsring durchbrochen: Syrische Armee befreit 200 Soldaten"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%