"Beleidigung der Religion"
Eingestampft: Ägyptische Zeitung druckte Mohammed-Karikatur

Die regierungsnahe ägyptische Tageszeitung „Al- Akhbar“ hat in der vergangenen Woche trotz massiver arabischer Proteste gegen die dänischen Mohammed-Karikaturen eine der Zeichnungen abgedruckt.

HB KAIRO. Wie erst am Sonntag in Kairo bekannt wurde, wurden die Exemplare der Zeitung jedoch schon kurz nach dem Druck „auf Weisung von oben“ wieder eingestampft. Wie ein Redaktionsmitglied bestätigte, war die Zeichnung nur in der ersten Auflage der Ausgabe vom vergangenen Donnerstag zu finden. „Ein Verantwortlicher“ habe „den Fehler“ jedoch kurz nach dem Druck bemerkt und die Auflage vernichten lassen, sagte er. Ein Teil der insgesamt 40 000 Exemplare sei jedoch schon ausgeliefert worden.

In der Kairoer Innenstadt protestierten am Sonntag rund 1000 Menschen gegen die Veröffentlichung der Karikaturen des wichtigsten Propheten der Muslime. Sie forderten die ägyptische Regierung auf, ihre Botschafter aus Dänemark und Norwegen abzuziehen. Außerdem sollten die Muslime westliche Produkte boykottieren und ihr Geld künftig nur noch auf arabischen islamischen Banken deponieren, riefen die Demonstranten.

Unterdessen kritisierte ein führender jordanischer Islamist die Angriffe auf die ausländischen Botschaften in Beirut. „Wir sind gegen die Übergriffe, aber die Verantwortung liegt bei der Regierung von Dänemark und den Regierungen der Länder, in denen die Karikaturen veröffentlicht wurden“, sagte Hamse Mansur, Generalsekretär der islamischen Aktionsfront, am Sonntag der dpa. Die islamische Aktionsfront, der politische Flügel der Muslimbruderschaft, ist die größte Partei in Jordanien.

Der jordanische Staatsanwalt Sabr Rawaschdeh ordnete am Samstag im Zusammenhang mit der Veröffentlichung von Mohammed-Karikaturen die Festnahme zweier Zeitungsredakteure an. Dschihad Momani und Haschem Khaledi stehen unter „Verdacht der Beleidigung der Religion“. Momani hatte zwei Tage zuvor bereits seine Stelle verloren, weil er in der jordanischen Wochenzeitung „Shihan“ die umstrittenen Karikaturen hatte abdrucken lassen. Auch Khaledi, Redakteur der Zeitung „Al-Mehwar“, soll wegen des Abdrucks der Karikaturen festgenommen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%