Bericht der „Washington Times“
Neue Terror-Botschaft Bin Ladens erwartet

Einem Bericht der „Washington Times“ zufolge rechnen Experten des US-Geheimdienstes in absehbarer Zeit mit einer neuen Botschaft des El-Kaida-Anführers Osama bin Laden.

HB WASHINGTON. Diese Tonband- oder Video-Botschaft könnte eventuell zugleich das Auftaktsignal für neue Anschläge der Al-Kaida in den USA und zur Ausführung eines Mordkomplotts sein, das sich gegen hochrangige US-Politiker oder Politiker aus anderen westlichen Ländern richten könnte, berichtete das Blatt in seiner Dienstag-Ausgabe unter Berufung auf US-Geheimdienst- Kreise.

Die den Geheimdiensten vorliegenden Informationen seien allerdings nicht sehr konkret. Ein Vertreter der US-Regierung bestätigte das Vorliegen geheimdienstlicher Informationen, fügte aber hinzu: „Es könnte ein solches Band geben, aber es ist bisher nicht aufgetaucht und wir haben es nicht gesehen.“

Dem Bericht zufolge haben die Geheimdienst-Experten einem Laptop-Computer wichtige Hinweise entnommen, der dem Computer-Experten der Extremisten-Organisation, Muhammad Naeem Noor Khan, gehörte. Noor Khan war im Zuge einer von Pakistan eingeleiteten Anti-Terror-Operation gefasst worden. Die US-Regierung hatte danach die offizielle Warnstufe aus Sorge vor Anschlägen auf wichtige Finanzinstitute in den USA erhöht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%