Bericht über Selbstmordanschlag
Schwere Explosion in Kabul

Die afghanische Hauptstadt Kabul ist am Montag von einer Explosion erschüttert worden. Offenbar handelte es sich dabei um einen Selbstmordanschlag. Über die Zahl der Opfer ist noch nichts bekannt.
  • 1

KabulEine Explosion hat am Montag den Osten der afghanischen Hauptstadt Kabul erschüttert. Die Polizei sprach nach ersten Ermittlungen von einem neuen Selbstmordanschlag, machte zunächst aber keine genauen Angaben. Die Explosion habe sich nahe des Gefängnisses Pul-e-Charkhi ereignet. Zunächst war unklar, ob es Opfer gab. Radikalislamische Taliban haben ihre Angriffe in den vergangenen Monaten verstärkt und zuletzt mehrere Selbstmordanschläge in Kabul verübt.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bericht über Selbstmordanschlag : Schwere Explosion in Kabul"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • ...aber die Bundesregierung hält für ihre afghanischen Hilfskräfte weiter an der Doktrin der latenten Gefährdung fest. Trotz der bereits Toten, trotz international offensichtlich anders wertenden Verbündeten. Eine Ausreise nach Deutschland kommt nur dann in Betracht, wenn "nachweislich eine konkrete Gefahr für Leib und Leben besteht, die sich zudem erheblich vom allgmeinen Gefährdungspotential in Afghanistan abhebt". Ich bin froh in einem Rechtsstaat zu leben, indessen wird mir ob dessen misantropischer Korintenk.... nachhaltig übel. Sind das die Lehren, die wir aus unserer faschistischen Vergangenheit gezogen haben?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%