Bestätigung des britischen Verteidigungsministeriums
Iran fängt drei britische Marineboote ab

Der Iran hat am Montag in seinem südlichen Grenzgebiet drei Boote der britischen Streitkräfte beschlagnahmt und dabei acht bewaffnete Besatzungsmitglieder festgenommen.

HB TEHERAN. Das britische Verteidigungsministerium bestätigte den Vorfall. Die acht festgenommenen Soldaten hätten ein Boot vom Persischen Golf zum nördlich gelegenen Basra überführt, als sie von der iranischen Armee gestoppt und abgeführt worden seien, hieß es am Abend in einer Erklärung. Großbritannien hat die Verantwortung für die südlichste Besatzungszone im Irak. Trotz der strikten Opposition des Irans zum Irak-Krieg gab es bislang kaum direkte Konflikte zwischen dem Land und den ausländischen Streitkräften entlang seiner langen westlichen Grenze zum Irak.

Unter Anlegern schürte der Vorfall die Furcht, der Konflikt im Irak könnte sich auf das ebenfalls ölreiche Nachbarland ausweiten. Der Preis für das als sichere Anlage in Krisenzeiten geltende Gold stieg kurzfristig an.

„Wir bestätigen, dass acht Soldaten der Königlichen Marine aus dem Einsatzteam, das im südlichen Irak stationiert ist, von iranischen Behörden festgenommen wurden, als sie ein Boot von Umm Kasr nach Basra überführten“, hieß es in der Erklärung des britischen Verteidigungsministeriums. An Waffen seien nur die persönlichen Schusswaffen der Soldaten an Bord gewesen. Die Marinesoldaten seien zur Ausbildung irakischer Polizisten eingesetzt gewesen, sagte ein Ministeriumssprecher.

Seite 1:

Iran fängt drei britische Marineboote ab

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%