Besuch in Washington
Friedrich fordert Allianz gegen IT-Angriffe

Der Besuch des Bundesinnenministers in Washington steht im Zeichen der Cyber-Sicherheit. Zum Auftakt plädierte Friedrich für eine internationale Vereinbarung gegen Angriffe auf IT-Netze.
  • 1

WashingtonInnenminister Hans-Peter Friedrich hat eine stärkere internationale Zusammenarbeit gefordert, um Angriffe auf IT-Netze abzuwehren. Zum Auftakt seiner USA-Reise plädierte der CSU-Politiker am Mittwoch in Washington dafür, schnell entsprechende internationale Vereinbarungen auf den Weg zu bringen.

Darin könnten sich Staaten dazu verpflichten, die modernen Informationstechnologien für friedliche Zwecke zu nutzen, einen Missbrauch durch Kriminelle und Terroristen zu verhindern und lebenswichtige Infrastrukturen wie Wasser- und Stromnetze besonders gegen Cyber-Attacken zu schützen.

Friedrich hält sich bis zum Freitag in Washington auf. Ein Schwerpunkt des Besuchs ist das Thema Cyber-Sicherheit. Dabei geht es um die Abwehr krimineller und terroristischer Angriffe im Internet und auf IT-Systeme, die von Hackern, Wirtschaftsspionen, Regierungen oder gewöhnlichen Kriminellen ausgehen können.

An diesem Donnerstag plant der Innenminister, das US-amerikanische Zentrum für Cyber-Sicherheit zu besuchen. Auch in Deutschland arbeitet seit rund einem Jahr ein Cyber-Abwehrzentrum. Es soll Gefahren aus dem Internet bannen, die die Datennetze oder die Strom- und Wasserversorgung bedrohen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Besuch in Washington: Friedrich fordert Allianz gegen IT-Angriffe"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ach der Hans-Peter, was hat der denn beizutragen.

    Wenn zweie das gleiche sagen, dann ist es immer noch nicht das Gleiche. Innenminister Friedrich hat sich schon zu oft als unfähig geoutet. Es ist ihm daher garnicht zuzutrauen, dass er überhaupt das Verständnis dazu hat, eine effektive Strategie aufzusetzen und zu verfolgen.

    Erinnert wird an die Vorratsdatenspeicherung. Jedem ist doch inzwischen klar, dass dieser Punkt nur zur Gängelung der kleinen Leute benutzt wird und von denen, die hier aktiv IT-Angriffe fahren nur belächelt wird.

    Es ist immer eine große Gefahr für unser Gemeinwohl, wenn Inkompetenz mit Macht kombiniert wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%