"Beteiligung an Anschlägen"
Israel tötet ranghohen Dschihad-Führer

Im Westjordanland haben israelische Soldaten ein ranghohes Mitglied der palästinensischen Extremistenorganisation Islamischer Dschihad erschossen. Er war erst zu Jahresbeginn bei einem Gefangenenaustausch freigekommen.

HB TULKAREM. Bei dem Dschihad-Extremisten handelt es sich nach Angaben der israelischen Armee vom Montag um Luai Saadi, dem Israel die Beteiligung an mehreren Anschlägen vorwirft. Eine Patrouille sei am Vorabend zu einer Razzia nach Tulkarem vorgedrungen. Dort habe ein bewaffnetes Fatah-Mitglied das Feuer auf die Soldaten eröffnet und einen von ihn verletzt. Daraufhin sei der Angreifer erschossen worden. Bei einem weiteren Feuergefecht sei kurz darauf auch Saadi ums Leben gekommen.

In der Nacht setzte die israelische Armee die Festnahmen mutmaßlicher militanter Palästinenser im Westjordanland fort. Israelische Medien berichteten am Montag, bei nächtlichen Razzien seien etwa 20 Palästinenser festgenommen worden. Den Angaben zufolge handelte es sich dabei überwiegend um Mitglieder der radikal- islamischen Hamas-Organisation.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%