Bevölkerung gegen Nahost-Engagement
Bulgarien will Truppen aus Irak abziehen

Bulgarien wird vermutlich bis zum Dezember seine Soldaten aus dem Irak abziehen. Der Einsatz ukrainischer Truppen könnte sich hingegen verlängern.

HB DÜSSLEDORF. Verteidigungsexperten würden am Mittwoch über den Verbleib der rund 450 bulgarischen Soldaten beraten und wahrscheinlich einen Abzug bis zum Ende des Jahres empfehlen, sagte Bulgariens Verteidigungsminister Nikolai Swinarow am Dienstag.

„Ich bin nicht für einen schrittweisen Rückzug, sondern dafür, am Ende des vorgesehenen Zeitabschnitts alle Soldaten auf einmal abzuziehen.“ Bulgarien gehört zu den engsten Verbündeten der USA im Irak.

Der Einsatz der Soldaten ist bei der bulgarischen Bevölkerung jedoch äußerst umstritten und die Regierung gerät vor den für Ende Juni angesetzten Wahlen zunehmend unter Druck. Seit Beginn des Irak-Kriegs kamen acht bulgarische Soldaten um Leben. Vor rund zwei Wochen war ein Soldat versehentlich von US-Truppen erschossen worden.

Die Ukraine könnten derweil den ursprünglich für Mitte Oktober vorgesehenen Abzug ihrer rund 1600 Soldaten noch einmal verschieben. Sie seien gebeten worden, zu bleiben und die irakischen Parlamentswahlen im Dezember mit zu überwachen, sagte der Chef des nationalen Sicherheitsrats der Ukraine, Petro Poroschenko, am Dienstag.

Die endgültige Entscheidung werde aber nach Rücksprache mit den Verbündeten getroffen. Während des Wahlkampfs hatte Präsident Viktor Juschtschenko noch einen Abzug aller im Irak stationierten ukrainischen Soldaten gefordert. In der vergangenen Woche wurden bereit 137 Soldaten in die Ukraine zurückbeordert. Insgesamt starben bei dem Einsatz im Irak 18 ukrainische Soldaten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%