Bilaterales Treffen mit Chirac für Donnerstag geplant
Schröder gibt Empfang für Blair und Chirac

Am Samstag treffen die Regierungschefs von Frankreich - Jacques Chirac - und Großbritannien - Tony Blair - mit Bundeskanzler Gerhard Schröder in Berlin zusammen. Im Mittelpunkt der Beratungen wird die Irak-Politik stehen, hieß es am Dienstag.

HB BERLIN. Das Treffen der Regierungschefs im Kanzleramt diene dazu, sich auf Gemeinsamkeiten in der Außenpolitik zu verständigen, nachdem es zu Meinungsverschiedenheiten über den Irak-Krieg gekommen sei, teilte die Bundesregierung am Dienstag mit. Zudem werde auch über die Europapolitik gesprochen.

Ein Blair-Sprecher erklärte in London, es werde um die Zukunft des kriegszerstörten Irak gehen. Blair habe für Sonntag den spanischen Ministerpräsidenten Jose Maria Aznar nach Großbritannien eingeladen.

Für Donnerstag ist bereits ein reguläres bilaterales Treffen zwischen Schröder und Chirac in Berlin geplant.

Deutschland, Frankreich und Großbritannien sind derzeit Mitglieder des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen (Uno). Die Außenminister der fünf ständigen Rats-Mitglieder, zu denen neben Frankreich und Großbritannien die USA, China und Russland gehören, hatten am Samstag in Genf über das weitere Vorgehen im Irak beraten. Frankreich und Deutschland haben einen Vorstoß der USA als unzureichend zurückgewiesen, der eine größere Beteiligung der Uno an dem Wiederaufbau des Irak vorsieht. Großbritannien war im Irak-Krieg der engste Verbündete der USA. Spanien stand ebenfalls an der Seite der USA.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%