Bilderberger-Treffen
Geheimbund der Macht

  • 11

140 Teilnehmer erwartet

Benannt ist die Konferenz mit den handverlesenen Gästen nach dem holländischen Hotel de Bilderberg. Dort lud 1954 Prinz Bernhard der Niederlande einflussreiche Persönlichkeiten ein, um hinter verschlossenen Türen die internationalen Problem zu diskutieren und nach Lösungen zu suchen.

Kritiker werfen der Bilderberg-Konferenz vor, einen angeblich gewaltigen Einfluss auf Politik und Wirtschaft außerhalb des demokratischen Meinungsbildungskongress auszuüben. Der in der Protestszene populäre Buchautor („Drahtzieher der Macht: Die Bilderberger“) Gerhard Wisnewski spricht von einer „Verschwörung der Spitzen von Wirtschaft, Politik und Medien.“

Die erwarteten 140 Persönlichkeiten können sich auf keinen freundlichen Empfang in Österreich gefasst machen. Zahlreiche Organisation wie die Globalisierungsgegner von Attac und alpenländische Parteien wie die Grünen, KPÖ und Piraten haben ihren Protest angekündigt. In Telfs, dem Ort des Interalpen-Hotel Tyrol, soll am 13. Juni eine Demonstration mit 1000 bis 2000 Menschen stattfinden. In Innsbruck ist außerdem eine alternative Konferenz für 12. Juni geplant.

Die Protestorganisationen sprechen von einem „organisierten Geheimtreffen“. Sie fordern von den Bilderbergern volle Transparenz. „Wir sind nicht einverstanden damit, dass sich demokratisch gewählte Politiker, aber auch die Inhaber großer Medienverlagshäuser, hinter verschlossenen Türen mit hochrangigen Vertreter von Militär, Geheimdiensten, Bankenwesen und Großkonzernen treffen, um aktuelle Themen von allgemeinem Interesse, die uns alle betreffen, zu besprechen“, teilten die Protestorganisationen mit.

Kommentare zu " Bilderberger-Treffen: Geheimbund der Macht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Manch einer redet in dieser Zeit von einer großen Verschwörung finsterer Mächte, die böse Finanzkrake, die alles unterjocht.
    Betrachtet man die Geschichte mit Tiefe, dann wimmelt es in der Tat von Verschwörungen, die sind viel billiger und schneller zu managen als Kriege, wo man schweres Gerät und 100.000de Soldaten durch die Welt schieben muß.
    Verschwörungen haben Charme, der Unwissende lächelt spöttisch darüber, nur der Weise schaut genau hin und untersucht.
    Über der Tischdecke kann man sich Pilatius gleich die Hände in Unschuld waschen, unter der Tischdecke findet das eigentliche Geschehen statt, organisiert von erfahren, überstaatlichen, teils sehr alten Organisatoren, die Führungskräfte erfahren in jahrzehntelanger Verantwortung.
    Die Organisationen sind teils unsichtbar, oder es darf gemauert werden oder sie sind teils sichtbar wie Goldman, Lazard und und und.....
    Wer sind die Gegner? Laienparlamente mit Abgeordneten die sehr gerne Beraterverträge annehmen und behalten wollen, Politiker die kurzfristig an der Macht sind und nach ein paar Jahren neuerlich kämpfen müssen, sie zu behalten.
    Das ist ein schwacher Gegner für die alles durchdringenden Herren der Ringe.
    Ein Geheimtreffen ist dies offensichtlich nicht, dafür nutzt die Finanzindustrie diskretere Formen, doch es ist eine Schnittstelle von Wirtschaft zu Politik, wo der Veranstalter versucht genau herauszufinden, auch mit Methoden der Stimmenanalyse, wie Entscheider ticken und was man mit ihnen anstellen kann. Doch das sind natürlich nicht die einzigen angewandten Methoden.

  • Diese geheimen Treffen, die sich jedem demokratischen Verhalten entziehen, sollte es generell nicht geben

  • Nettes Hotel, wäre für mich sehr geeignet.

    Leider schürt man damit nur den Neid und den Hass auf die Repräsentanten. Ist evlt. ein klienes pulverfass, was man dem Volk dort vorrollt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%